Archiv-Beitrag vom 31.08.2009"100 Häuser Programm" Auf dem Bruch: Einweihungsfest Spielplatz Wittkamp

Durch die unmittelbare Nachbarschaft zur soeben fertig gestellten öffentlichen Grünanlage "Wittkamp" mit vielfältigen Spielmöglichkeiten für Menschen aller Altersgruppen ist dieser Wohnbereich besonders für Familien geeignet. Auch die Lage in einem verkehrsberuhigten Bereich kommt den Familien entgegen.

Am kommenden Donnerstag (3.9.2009) findet in der Zeit von 15 bis 17.30 Uhr die Einweihung des neu gestalteten Spielplatzes mit anschließendem Fest am Wittkampbusch statt.

Das Fest wird vom Amt für Kinder, Jugend und Schule und dem ImmobilienService in Zusammenarbeit mit dem AWO - Spielmobil und den Spielplatzpaten (Der springende Punkt, St. Barbara u. OGS-Schildbergschule) veranstaltet.

Unterstützt wird das Fest von zwei Sportvereinen (TURA, TV Einigkeit), den Johannitern, den Deutschen Pfadfindern-St. Barbara und dem Dümptener Bürgerverein.

Nach der offiziellen Einweihung durch den Bezirksbürgermeister Knut Binnewerg kann der Spielplatz von den Kindern erobert werden.

Ein Spieleparcours mit sechs Spielstationen ist u.a. für die Kinder aufgebaut. So gibt es z.B. Fische zu angeln, Sackhüpfen und den heißen Draht. Einen kleinen Preis können die Kinder hierbei gewinnen.

Airbrushtatoos werden von Nicole Heyduk in vielen Varianten gestaltet und die Röllchenbahn lädt alle zur schnellen Fahrt den Hügel hinunter ein.

Mit einem kleinen Fußballturnier wird der neue Bolzplatz eingeweiht und am neuen Boule-Platz kann auch die Treffsicherheit ausprobiert werden.

Das Figurentheater "Struwwelköpfe" spielt zum Abschluss des Festes das Stück: "Das hässliche Entlein"

Das bekannte Märchen von H.C.Andersen erzählt die Geschichte von einem kleinen Entchen, was so gar nicht ist, wie die anderen. Es wird ausgelacht, verspottet, verjagt und muß viele Abenteuer bestehen, bis es zu einem wunderschönen Schwan heranwächst.

Es werden Kaffee, Kuchen und Getränke angeboten. (Bitte einen Trinkbecher mitbringen)

Besonders eingeladen sind neben den Kindern der Nachbarschaft auch interessierte Familien, die den Wittkamp als neuen Lebensmittelpunkt wählen möchten.

 

Neuer Lebensmittelpunkt Wittkamp

Die Stadt Mülheim an der Ruhr stellt in drei Projekten etwa 100 geeignete Baugrundstücke preiswert zur Verfügung, die von Bauträgern zu vorweg definierten Kaufpreisen bebaut werden. Die Häuser, die im Rahmen des Programmes errichtet werden, sollen sowohl den Ansprüchen des Flächen und Kosten sparenden Bauens genügen. Gleichzeitig sollen sie gut an die Wohnbedürfnisse von Familien angepasst sein und heutige Energieverbrauchs-standards einhalten. In der Hauptsache werden somit Einfamilien-Reihenhäuser entstehen. Der Kauf eines Eigenheims soll für die Familien zu einem unter dem sonst üblichen Niveau liegenden Kaufpreis möglich sein.

 

Die ersten 28 Häuser sind im Stadtteil Saarn an der Hagenauer Straße entstanden und bezogen worden. Die Familien, die in diesem Bauabschnitt zum Zuge kamen, wurden nach Kriterien ausgesucht, die insbesondere Einkommen und Kinderzahl umfassten. So fanden ca. 70 Kinder eine neue Heimat.

In einem zweiten Schritt zur Realisierung des Programmes "100 Häuser für Familien" wird die Mülheimer Wohnungsbau e. G. auf dem Grundstück der ehemaligen Grundschule "Auf dem Bruch" 26 Einfamilienreihen- und -doppelhäuser errichten.

Es ist vorgesehen, die Häuser an Familien mit mindestens einem Kind unter zwölf Jahren zu verkaufen. Darüber hinaus dürfen die Familien noch kein Hauseigentum in Mülheim haben und müssen nach den Bestimmungen der öffentlichen Wohnbauförderung förderfähig sein; die Vermarktung hat bereits begonnen.

Ansprechpartner bei der Mülheimer Wohnungsbau e. G., ist Frau Isabelle Hötte, Tel. 0208 30 83 873.

 

 

 

Kontakt


Stand: 01.09.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel