Archiv-Beitrag vom 16.01.2014100 Jahre Hölterschule

Die Hölterschule im Rumbachtal feiert in diesem Jahr ihr hundertjähriges Bestehen und blickt dabei auf eine wechselvolle Geschichte zurück.

1914 wurde sie als achtklassige evangelische Volkschule unter dem Namen „Hindenburgschule“ eröffnet. Ursprünglich für 500 Schüler geplant, besuchten im Schuljahr 1935/36 bereits 737 SchülerInnen die Schule und wurden von gerade einmal 16 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet, im Schuljahr 1939/40 waren es dann sogar 823 Kinder und 17 LehrerInnen.

GGSHölterstraßeAb Juni 1943 diente das Gebäude der Hölterschule als Lazarett. Nach dem Ende des Krieges wurde das unversehrte Gebäude von den britischen Besatzungstruppen genutzt. Erst im Frühjahr 1947 begann wieder der Unterricht.
Infolge der Neuordnung des Schulwesens wurden zum Schuljahr 1968/69 die mittlerweile neunklassigen Volksschulen in Nordrhein-Westfalen in Grund- und Hauptschulen getrennt.  Die dadurch entstandenen zwei Schulsysteme blieben vorerst im Gebäude der Hölterschule, erst im Jahre 1971 wurde die Hauptschule an der Hölterstraße wegen des Rückgangs der Schülerzahlen aufgegeben. Seitdem wird das Gebäude alleine als Grundschule genutzt. Im Jahre 1989 feierte man das 75-jährige Jubiläum, in diesem Jahr wurden an der Hölterschule 246 Kinder von 13 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.

Zum "100-jährigen" besuchen etwa 420 Kinder die Hölterschule, die von derzeit 25 Lehrkräften unterrichtet werden.

Im Laufe dieses Jahres sind mehrere besondere Veranstaltungen geplant:

  • Es begann am 28. und 29. März mit der Musicalaufführung „König der Löwen“ in der Aula der Realschule Broich.
  • Am 24. Mai folgte ein Musikfest auf unserem Schulhof, verbunden mit der Ausstellung „100 Jahre Hölterschule“.
  • Die Woche vom 8. bis 13. September steht unter dem Motto „Sperlich meets Hölterelli“. Zum dritten Mal wird die Zirkusfamilie Sperlich mit uns ein Zirkusprojekt mit allen Kindern durchführen.
  • Am 2. Oktober, dem eigentlichen Gründungstag, werden wir die „Schule vor 100 Jahren“ auferstehen lassen.
  • Am 23. November beenden wir das Jubiläumsjahr mit dem Familienkonzert in der Stadthalle Mülheim.

Für eine Dokumentation „100 Jahre Hölterschule“ suchen wir noch "Material" zur Geschichte unserer Schule, besonders aus den letzten 25 Jahren. Wir freuen uns über Berichte, Fotos und Dokumente ehemaliger SchülerInnen, die wir gerne in einer Ausstellung veröffentlichen würden. Selbstverständlich werden die Dokumente wieder zurück gegeben. Wir freuen uns über jede Unterstützung und sind telefonisch unter 995326 sowie per E-Mail unter Hoelterschule@muelheim-ruhr.de zu erreichen.

Kontakt


Stand: 03.06.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel