Zweite Landschaftsplanänderung, Änderungsbereich 2b - Aubergweg

Rücknahme des Landschaftsschutzes  im Bereich des LSG 2.2.2.19 am Aubergweg

Im Bereich des Aubergweg ist vorgesehen, ein städtisches Grundstück als Baufläche zu vermarkten. Das Grundstück ist Arrondierungsfläche innerhalb der Wohnnutzung und untergeordnet für das Landschaftsschutzgebiet 2.2.2.19, welches insgesamt eine Fläche von 290,8 Hektar aufweist und um eine Fläche von 0,38 Hektar verkleinert werden soll. Die Fläche befindet sich im Übergang zwischen baulicher Nutzung und freier Landschaft. Eine zukünftige bauliche Nutzung erscheint vertretbar, da die Baufläche durch den Aubergweg bereits erschlossen und beidseitig bebaut ist. Die Schutzwürdigkeit des angrenzenden Gebietes wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Der Planungsausschuss hat in seiner Sitzung am 24. September 2013 einer Bauvoranfrage für die Fläche mehrheitlich zugestimmt.

Karte des Landschaftsplan-Änderungsbereichs

Ausschnitt aus der aktuellen Festsetzungskarte (Änderungsbereich blau markiert):

Karte des Landschaftsplan-Änderungsbereichs

Entwurf der geänderten Festsetzungskarte (Änderungsbereich blau markiert):

Zeichenerklärung / Legende

Hinsichtlich des Artenschutzes wird eine Potentialanalyse Aufschluss darüber geben, ob streng geschützte Arten beziehungsweise planungsrelevante Arten vorkommen, und ob bei Umsetzung des Bauvorhabens Verbotstatbestände nach §44 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) ausgelöst werden, die zu vermeiden oder zu kompensieren sind.
Eine Umweltprüfung wird im weiteren Verfahren durchgeführt.

Ihre Stellungnahme...

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Amt für Umweltschutz der Stadt Mülheim an der Ruhr unter den unten genannten Kontaktdaten.

Kontakt


Stand: 02.06.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel