Archiv-Beitrag vom 13.03.20122. Regionaler Wohnungsmarktbericht

Karte der Städteregion Ruhr 2030: Informationen zum Wohnungsmarktbericht und zum Masterplanprozess der Städteregion Ruhr. Die elf kreisfreien Städte Duisburg, Oberhausen, Mülheim an der Ruhr, Bottrop, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Bochum, Hagen, Dortmund und Hamm arbeiten seit 2003 an gemeinsamen Projekten unter dem Titel Städteregion Ruhr 2030. Eines der ersten gemeinsamen Leitprojekte war der Prozess Masterplan Ruhr. Angestoßen durch diesen Prozess wurde 2009 unter dem Titel „Wohnen in der Städteregion Ruhr“ der 1. Regionale Wohnungsmarktbericht erstellt. Zum damaligen Zeitpunkt war dieser Bericht landesweit der erste regionale Wohnungsmarktbericht. Vereinbart war eine Fortschreibung alle 3 Jahre.

Standort Mülheim: Leben, arbeiten, studieren in Mülheim an der Ruhr. Mit diesen drei Worten lässt sich Mülheim wohl am besten kurz und prägnant beschreiben. Den beteiligten Städten war und ist bewusst, dass der Wohnungsmarkt nicht an den Grenzen der kreisfreien Städte endet. Es lag nahe, die Fortschreibung des regionalen Wohnungsmarktberichtes in Zusammenarbeit mit den benachbarten Kreisen durchzuführen. Der jetzt vorliegende 2. Regionale Wohnungsmarktbericht zum „Wohnungsmarkt Ruhr“ wurde zusammen mit den Kreisen Unna, Reckling-hausen und Wesel sowie dem Ennepe-Ruhr-Kreis erarbeitet.

Damit entspricht die räumliche Kulisse dem Verbandsgebiet des Regionalverbandes Ruhr. Ebenfalls beteiligt waren die Wohnungsmarktbeobachtung der NRW.BANK und die unter dem Titel Wohnen im Revier (WIR) kooperierenden kommunal(nah)en Wohnungsunternehmen (GEBAG, Duisburg; swb mbH, Mülheim an der Ruhr; Allbau AG, Es-sen; GWG mbH, Gladbeck; ggw mbH, Gelsenkirchen; HGW mbH, Herne; VBW BAUEN UND WOHNEN GMBH, Bochum; SGW mbH, Witten; DOGEWO21 mbH, Dortmund).

Der Bericht untergliedert sich nach einer Einführung und einem Abschnitt „Für den eiligen Leser“ (Kurzfassung) in die Kapitel

  • 1. Immobilienmarkt
  • 2. Wohnungsangebot
  • 3. Bedarf und Nachfrage
  • 4. Bilanzierung der Wohnungsmarktentwicklung
  • 5. Regionales Wohnungsmarktbarometer
  • 6. Ausblick

Er enthält zudem einen Exkurs zur Wohnraumförderung durch das Land NRW sowie zur Thematik ethnische und soziale Segregation. Ferner ist ein längerer Beitrag von „Wohnen im Revier (WIR)“ zur wohnungswirtschaftlichen Kooperation im Ruhrgebiet Bestandteil des Berichts.

Der Bericht sowie ergänzende Tabellen sind als PDF-Dokument auf der Internetseite der Städteregion Ruhr abrufbar.

Kontakt


Stand: 13.03.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel