Archiv-Beitrag vom 06.01.200960 Jahre Katasteramt in der Stadtverwaltung Mülheim an der Ruhr

Millionster Kunde im Amt für Geodatenmanagement, Vermessung und Kataster

60 Jahre Zusammenlegung des staatlichen Katasteramtes mit dem Vermessungsamt  der Stadt Mülheim an der Ruhr. 

Zum 60. Geburtstag des Amtes gab es für den Millionsten Kunden eine Urkunde

Feierten den 60. Geburtstag das Katasteramtes im Technischen Rathaus am Hans-Böckler-Platz 5: (von links) Der Stellvertretende Leiter des Amtes für Geodatenmanagement, Vermessung und Kataster Klaus Jacobi, Marcel Hanrath - Millionster Kunde des Katasteramtes - und Amtsleiter Matthias Lincke.


Durch das Gesetz über die Eingliederung staatlicher Sonderbehörden der Kreisstufe in die Kreis- und Stadtverwaltungen vom 30. April 1948 wurde das bis dahin staatliche Katasteramt in die Stadt Mülheim an der Ruhr eingegliedert. Gemäß einer dazu ergangenen Verwaltungsanordnung sollte die Eingliederung zum 1. November 1948 durchgeführt werden. Aus dieser Zeit existieren nur sehr wenige Aufzeichnung. Es wird daher davon ausgegangen, dass das Vermessungs- und Katasteramt ab Anfang 1949 seine Arbeit aufnahm. Daher konnte nun Anfang 2009 das 60-jährige Bestehen gefeiert werden.  

In diesen 60 Jahren wurde das Aufgabenspektrum des Amtes immer wieder erweitert. Heute ist der Amtsname Amt für Geodatenmanagement, Vermessung und Kataster. So wird verdeutlicht, dass nicht nur die klassischen Vermessungs- und Katasteraufgaben wahrgenommen werden. Das Leistungsspektrum erstreckt sich heute auch auf die Bodenordnung und Grundstücksbewertung, die Erstellung von digitalen 3 D Stadtmodellen, die digitale Kartografie und Archivierungsdienstleistungen, die Integration von Fachdaten in das Rauminformationssystem der Stadtverwaltung, sowie die Mitwirkung bei der Erstellung von Bebauungsplänen und bei Baugenehmigungsverfahren.

Seit 1949: 156.300 Auszüge

Aus dem jährlichen Berichtswesen wurde ermittelt, dass in den 60 Jahren etwa zum Jahreswechsel 2008/2009 an Kunden 156.300 Auszüge abgegeben wurden. Weiterhin ist ebenfalls aus Auftragsstatistiken bekannt, dass das durchschnittliche Verhältnis von Auszüge zur Gesamtanzahl der Kunden des Amtes 1:6,4 beträgt. So konnte leicht ausgerechnet werden, dass zu diesem Zeitpunkt auch der Millionste Kunden begrüßt werden kann. Das Amt 62 hat sich daher entschlossen den ersten Kunden des Jahres 2009 als symbolischen 1 Millionsten Kunden seit 1949 zu begrüßen.

Die Übergabe einer Urkunde und eines kleinen Präsents der Amtsleiter an den Millionsten Kunden Marcel Hanrath fand jetzt im ServiceCenterBauen des Technischen Rathauses statt.  

Zum 60. Geburtstag des Amtes gab es für den Millionsten Kunden eine Urkunde

 von links: Matthias Lincke, Klaus Jacobi und  Marcel Hanrath

 

(Fotos: Amt für Geodatenmanagement, Vermessung und Kataster) 

Kontakt


Stand: 12.01.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel