Archiv-Beitrag vom 29.04.2016"6. Eppinghofer Werkstattwoche" war ein voller Erfolg

Spannende Aktionen lockten viele Besucher nach Eppinghofen

Die "6. Werkstattwoche" stand dieses Jahr unter dem Motto „Eppinghofen mischt mit!“. Über 25 aktive Kooperationspartner entwickelten ein buntes Programm mit zirka 36 Einzelaktionen in und um Eppinghofen. Kinder, Jugendliche, ihre Eltern und Freunde nahmen an den vielfältigen Aktionen kostenlos teil und konnten so auch ungewöhnliche Aktivitäten ausprobieren.

Mit Farbschleudern experimentierte zum Beispiel das Familienzentrum Fiedelbär zusammen mit Kindern und ihren Eltern. Die entstandenen Kunstwerke konnten die Kinder mit nach Hause nehmen oder in der Einrichtung aufhängen. „Die Aktion brachte richtig Farbe in unseren Alltag. Vor allem die Kleinen waren begeistert bei der Sache!“, freut sich Beate Staudinger, Leitung des Familienzentrums.

6. Eppinghofer Werkstattwoche 2016: An Bus- und Straßenbahnhaltestellen wurden vom Netzwerk der Generationen zusammen mit vielen Kooperationspartnern Bewegungsspiele angeboten.

An Bus- und Straßenbahnhaltestellen wurden vom Netzwerk der Generationen zusammen mit vielen Kooperationspartnern Bewegungsspiele angeboten. Ob an der Scheffelstraße, am Kaiserplatz oder am Rathausmarkt – Wartende Mülheimer wurden animiert sich die Wartezeit mit Spiel und Spaß zu vertreiben. „Ein Herr ließ sich nicht lange bitten und führte stolz Liegestütze vor. Er hätte sogar fast seinen Bus verpasst“, erinnert sich Ragnhild Geck vom Sozialamt, die die Aktion betreute.

Auch die Zirkusworkshops der Kindertageseinrichtung (Kita) Haus der kleinen Leute zusammen mit dem Familienzentrum Fantadu waren ein tolles Erlebnis für die Kinder. Sie lernten Seiltanzen und Jonglieren. Die meisten Besucher waren der Einladung des Jugendzentrums Stadtmitte gefolgt. Hier wurde Basketball gespielt, Graffitis auf Leinwände gesprayt und zu Musik und Leckeres vom Grill gefeiert.

6. Eppinghofer Werkstattwoche 2016: Die Modellflieger der Realschule Mellinghofer Straße in Kooperation mit dem CBE wurden neben den farbenfrohen Nana Skulpturen aus der Grundschule am Dichterviertel ausgestellt. Das große Abschlussfest fand in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde statt und lockte viele Kinder und ihre Eltern in die Auerstraße. Neben einem bunten Programm, welches die Aktiv-Partner selbst zusammengestellt hatten, konnten die Ergebnisse der Werkstattwoche bestaunt werden. Die Modellflieger der Realschule Mellinghofer Straße in Kooperation mit dem CBE - Centrum für Bürgerschaftliches Engagement wurden neben den farbenfrohen „Nana“ Skulpturen aus der Grundschule am Dichterviertel ausgestellt.

Insgesamt haben über 500 Eppinghofer Kinder, Jugendliche und Erwachsene an der diesjährigen Werkstattwoche teilgenommen. Durch die Unterstützung der RWE Deutschland AG waren alle Aktionen für die Teilnehmer kostenlos. „Ich freue mich besonders, dass die Aktivitäten so gut angenommen wurden und bin schon auf die nächste Werkstattwoche gespannt“, so Alexandra Grüter, die die Werkstattwoche koordiniert.

Bei Fragen oder für mehr Informationen steht Alexandra Grüter, Stadtteilmanagement Eppinghofen, Telefon 0208/455-5192 gerne zur Verfügung.

Kontakt


Stand: 29.04.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel