Archiv-Beitrag vom 26.01.2009Abschluss der Aktion: Mit dem Rad zur Arbeit

Radaktive Sponsoren unterstützten Teilnahme mit zahlreichen Lospreisen

 


 

Mit dem Rad zur Arbeit - Mülheimer TeilnehmerInnen mit Schirmherrin Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld beim Offiziellen Abschluss der Aktion Die Schirmherrin der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit", Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, war am Freitag, 23. Januar 2009, zu Gast im AGENDA-Lokal an der Friedrichstraße, um bei der Vergabe der Preise an die AktionsteilnehmerInnen mit dabei zu sein."Bewegung in den Alltag zu integrieren", so Dagmar Mühlenfeld, sei eine wunderbare Sache, jedoch für sie selbst aufgrund der Terminfülle sowie der vielen unterschiedlichen Orte, zu denen Sie qua Amt fahren müsse, leider nicht zu realisieren.

Als Oberbürgermeisterin unterstütze sich jedoch gerne die Aktion und die Betriebe der Stadt Mülheim an der Ruhr beispielsweise bei der Bereitstellung von Unterständen für die Fahrräder an Haltestellen. Begeistert hat sie die Umfrage, dass 72% der Befragten der Initiative Bestnoten gegeben hätten. Bundesweit seien dies immerhin 168.500 TeilnehmerInnen; für Mülheim haben in 2008 63 und in diesem Jahr sogar 89 Radler Mit dem Rad zur Arbeit - die Preise zum Abschluss der Aktion
teilgenommen. Ein schöner Erfolg.

Gemeinsam mit dem Partner der Aktion für Mülheim an der Ruhr, der AOK Rheinland, und dessen Regionalleiter Dieter Hillemacher übergab Dagmar Mühlenfeld die mit Unterstützung eines Kreises radaktiver Personen und Institutionen eingeworbenen 35 Sponsorenpreise an die Mülheimer TeilnehmerInnen. Dabei waren unter anderem Helme, Inspektionen, Klingeln und Radpläne.

Teilnehmen konnten alle Berufstätigen, die im Juni, Juli und August an mindestens 20 Tagen den Weg ganz oder in Kombination mit dem Öffentlichen Nahverkehr zurücklegten und einen entsprechenden Kalender einreichten.

Mit dem Rad zur Arbeit - der Alterspräsident und Mülheimer Radler des Jahres: Erich EndleinMit dabei war auch der "Alterspräsident und Mülheimer Radler des Jahres" Erich Endlein, Jahrgang 1925, der seine zahlreichen ehrenamtlichen Aktivitäten stets per Rad ansteuert, sich bei der Aktion anmeldete und allein im Aktionszeitraum über 1.200 km erradelte.

 

"Mit dem Rad zur Arbeit" startete 2001 im bayerischen Günzburg mit 800 Teilnehmern, findet inzwischen in allen Bundesländern statt und begeisterte im Jahr 2008 über 168.000 Teilnehmer. In Mülheim steigerte sich die Teilnehmerzahl von 63 auf 89 Personen, was einer Steigerung um 41% entspricht. Das Potenzial der Aktion bleibt groß:
"Vor der Aktion ist nach der Aktion", so Gudrun Fürtges vom ADFC und hofft, dass im Jahr 2009 noch mehr Mülheimer "aufs Rad steigen, Spaß haben, fit bleiben und die Umwelt wie das eigene Portmonee schonen werden."

 


 

Weitere Informationen unter www.mit-dem-Rad-zur-Arbeit.de

KV Mülheim/Oberhausen
MRzA c/o Gudrun Fürtges
Wilhelminenstr. 4
45479 Mülheim an der RuhrTel.: 0208 / 960 599 1

 


 

Mit dem Rad zur Arbeit - dienstlich zum Agenda-Büro

(Fotos: Gudrun Fürtges, ADFC)

Kontakt


Stand: 26.01.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel