Abschluss ExWoSt: Innovationen für die Innenstadt - Untere Schloßstraße

Ausblick Quartier „Untere Schloßstraße“ - Planungen, Realisierungen und nächste Schritte

Komm Mit! Abschlussveranstaltung 30. September 2014 von 10 bis 19 Uhr in der wertstadt - made in MülheimAbschlussveranstaltung 30. September 2014 von 10 bis 19 Uhr in der "wertstadt - made in Mülheim"

Ideenschatz trifft Realität!

Der Umbau der Innenstadt nimmt mehr und mehr Gestalt an: Die Ruhrpromenade als neuer Zugang zur Ruhr ist eröffnet. Der Rathausmarkt wird ein neues Gesicht bekommen und Konzepte für die Hochpromenade auf der ehemaligen Eisenbahntrasse entstehen. Auch für den leerstehenden Kaufhof und das Umfeld sind Ideen geboren.
Zum Abschluss des dreijährigen Planungs- und Beteiligungsprozesses werden wir am 30. September gemeinsam die Orte des Umbruchs begehen.

Fachkolloquium „Umbau Innenstadt“

Vor drei Jahren beteiligte sich die Stadt am Forschungsprogramm „Innovationen für Innenstädte“ des „Experimentellen Wohnungs- und Städtebaus“ (ExWoSt), welches das Bundesbauministerium ausgeschrieben hatte. Damit bot sich die Chance, mit einem umfassenden Beteiligungsverfahren Konzepte für das Quartier „Untere Schloßstraße“, aber auch für andere Bereiche der Innenstadt zu entwickeln. Die „Charrette“ als öffentliche Planungswerkstatt wurde zu einem großen Erfolg – über 450 Ideen wurden eingebracht und eine Strategie, die „Netzstadt“, gemeinsam entwickelt.
Den Abschluss des ExWoSt-Projektes möchten wir zum Anlass nehmen, allen Beteiligten für die engagierte Mitwirkung zu danken und zugleich den begonnenen Prozess zur Entwicklung der Innenstadt mit den Bürgerinnen und Bürgern weiterzuführen.

Ablauf der Abschlussveranstaltung am 30. September 2014

Mülheim „Wissenswert“ in der Wertstadt

  • 10.00 Uhr Eintreffen
  • 10.30 Uhr Begrüßung
    Quartier Untere Schloßstraße - vom Knochen zur Netzstadt – der Prozess
    Harald Kegler
  • 10.45 Uhr Erfahrungen
    Christiane Kalka, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im
    Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
  • 11.00 Uhr Ergebnisse
    Die Zukunftscollage - Florian Groß, mess GBR
    Das Quartier - Carsten Maerz, Machleidt GmbH
    Die Umsetzung - Thomas Tyczewski, Kanzlei Wolter Hoppenberg
  • 12.30 Uhr Entdeckung
    Peter Vermeulen, Beigeordneter Umwelt, Planen und Bauen der Stadt Mülheim an der Ruhr
  • 12.45 Uhr Diskussion
  • 13.15 Uhr Imbiss

Mülheim „Sehenswert“ vor Ort

  • 14.30 Uhr Rathaustreppe am Rathausmarkt
    Einführung: Prof. Harald Kegler
  • 15.00 Uhr Ausblick: Kiosk am Rathausmarkt
    Von der Zukunftscollage zur Charrette Rathausmarkt - Thomas Müller, mess GBR
    Stand der Dinge, Ausführungsplanung - Klaus Tenhofen, Planungsbüro DTP
    Landschaftsarchitekten GmbH
  • 15.45 Uhr Ausblick: Bahntrasse
    Stand der Dinge, Ausführungsplanung - Dennis Mescher, Planungsbüro DTP
    Landschaftsarchitekten GmbH
  • 16.45 Uhr Ausblick: Kaufhof
    Städtebaulicher Rahmenplan Quartier Untere Schloßstraße - Benjamin Wille, Machleidt GmbH
  • 18.00 Uhr Ausblick: Platz am Kohlenkamp
    „Zukunft Innenstadt“ - Rolf Junker, Stadtforschung und Planung
    Podiumsdiskussion
  • 19.00 Uhr Ausblick: Zukunft
    Teilnahme Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld
  • Ausklang

Hier können Sie sich den Flyer zum Programm der Abschlussveranstaltung herunterladen.

Planerischer Rundgang durch das Quartier „Untere Schloßstraße“

Sie sind herzlich eingeladen, sich am Rundgang durch das Quartier „Untere Schloßstraße“ zu beteiligen. Gemeinsam nehmen wir Orte der Innenstadt in Augenschein und sprechen über Erreichtes und Geplantes. Der Spaziergang beginnt am Rathausmarkt, führt auf die Bahnbögen, um an der Ruhr entlang zum Kaufhof zu gelangen und endet in der Wertstadt am Kohlenkamp mit einem gemeinsamen Fest. Hier können Sie mit Planungsbüros, der Stadtverwaltung, der Politik und untereinander ins Gespräch kommen. Denn: Von solchen Dialogen lebt die Stadt, nur so können Sie die Zukunft mitgestalten.
Die Vernetzung findet Stadt!

Echte WertSachen made in Mülheim
Augen auf und los geht's auf Entdeckungstour im mölmschen Schaufenster in der Wertstadt. Kunst die erfrischt, Gute-Laune-Papeterie, Pottkarten und Mülheimer Impressionen, visuelle Poesie, bestrickend Schönes, schmucke Stücke aus Perlen, Taschen-Artiges, Accessoires aus Leder, Wolle und Stoff sowie aromatischer mölmscher Honig.

Komm Mit!

Logo Wertstadt: Mülheim ist Teil des Forschungsprojektes Experimenteller Städte- und Wohnungsbau (ExWoSt).

Kontakt

Kontext


Stand: 04.11.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel