Archiv-Beitrag vom 19.08.2013Akademiepreis für Chemie aus Göttingen

Manuel Alcarazo wird für seine Forschung ausgezeichnet

Dr. Manuel Alcarazo, Forschungsgruppenleiter am Max-Planck-Institut für KohlenforschungDr. Manuel Alcarazo, Forschungsgruppenleiter am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, wird mit dem Akademiepreis für Chemie der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen ausgezeichnet. Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert.

Manuel Alcarazo, der mit seiner internationalen Forschungsgruppe Abteilung für Metallorganische Chemie arbeitet, wird laut Jury in Anerkennung seiner Arbeiten zur Synthese neuer Ligandensysteme und deren Anwendung in der asymmetrischen homogenen Katalyse ausgezeichnet.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der öffentlichen Jahresfeier der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen statt, am 16. November in der Aula der Georg-August-Universität Göttingen.

Manuel Alcarazo, der 1978 in Alcalá de Guadaira in Spanien geboren wurde und in Sevilla studiert und promoviert hat, ist für seine Erfolge schon mehrfach ausgezeichnet worden. Unter anderem erhielt er den ADUC-Jahrespreis für Habilitanden 2012 und das Dozentenstipendium des Fonds der Chemischen Industrie.

Weitere Informationen unter www.kofo.mpg.de


Stand: 19.08.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel