Archiv-Beitrag vom 10.08.2010Aktuell: Rauchmelder retteten Leben – Rauchmeldertag am 13. August im FORUM City Mülheim

In der Nacht von Montag auf Dienstag sind in der Mülheimer Kreuzstraße zwei Wohnungen komplett ausgebrannt. Dabei konnten ein Hund und eine Katze nur noch tot von der Feuerwehr geborgen werden.

Die vier Bewohner des Hauses konnten sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbst retten, da sie durch einen auslösenden Rauchmelder rechtzeitig gewarnt wurden.

"Rauchmelder retten leben"! Unter diesem Motto stehen seit Jahren die jährlichen Kampagnen von Feuerwehren und Schornsteinfegern. Dieser Slogan hat sich im aktuellen Fall wieder einmal bewahrheitet.

In Mülheim hatte die Feuerwehr am Freitag, den 13. Juli 2009 im FORUM auf der Aktionsfläche im Erdgeschoß einen Infostand aufgebaut, an dem sich interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Zeit von 10 bis 16 Uhr über Rauchmelder informieren und beraten lassen konnten.-

Passend zu diesem Ereignis bietet die Feuerwehr in dieser Woche eine Beratung über Rauchmelder an:

Am Freitag, dem 13. August ist wieder Rauchmeldertag (im Forum City Mülheim). An diesem bundesweiten Aktionstag der Feuerwehren, der Schornsteinfeger und der Kampagne "Rauchmelder retten Leben" wird die Bevölkerung aufgerufen, Rauchmelder von geprüfter Qualität zu kaufen, diese auch zu installieren und regelmäßig zu prüfen.

Freitag, der 13. wird Ihr Glückstag sein, wenn Sie jetzt Rauchmelder installieren.

In Mülheim an der Ruhr wird die Feuerwehr Mülheim im Forum City Mülheim einen Infostand aufbauen, an dem sich interessierte Bürgerinnen und Bürger von 10 bis 16 Uhr über Rauchmelder informieren und beraten lassen können. Diese Aktion richtet sich sowohl an Mieter, als auch an Vermieter von privaten und öffentlich geförderten Wohnungen.

Im Rahmen der Aktion stellen der Mülheimer Hagebaumarkt und der Mülheimer toom-Baumarkt Rabatt-Gutscheine zur Verfügung, die an interessierte Mülheimer Bürgerinnen und Bürger ausgegeben werden. Auf Vorlage der Gutscheine in den Märkten werden bei einem Kauf von Rauchmeldern 50 % Rabatt gewährt. Der MediMaxx-Elektronikfachmarkt im Forum bietet eine "3 Kaufen – 2 bezahlen – Aktion" an.

 

Glück ist käuflich!

So konnten sich die Besucher über Rauchmelder, Feuerlöscher und den Brandschutz im privaten Bereich beraten lassen. -

Vier Schritte zu Ihrem persönlichen Glückstag:

1. Rauchmelder kaufen.

Rauchmelder sind Lebensretter. Allerdings nur, wenn sie von geprüfter, guter Qualität sind. Die Feuerwehr empfiehlt VdS-anerkannte Rauchmelder nach DIN EN 14604. Diese Produkte werden von der VdS Schadenverhütung anhand der Vorschriften der europaweit geltenden Norm geprüft.

2. Rauchmelder installieren.

Viele Rauchmelder werden in bester Absicht gekauft, dann aber nie installiert. Im Keller oder auf dem Schrank haben die kleinen Lebensretter keine Wirkung. Die Feuerwehren, Schornsteinfeger und das Forum Brandrauchprävention in der vfdb rufen eindringlich dazu auf, die gekauften Rauchmelder auch zu installieren. Nur dann wird Freitag der 13. ein Glücktag sein.

3. Bei großen Wohnungen und Häusern beim Kauf auf Vernetzungsmöglichkeiten achten.

Wer in einem Haus oder einer großen Wohnung lebt, sollte beim Ankauf von Rauchmeldern auf Vernetzungsmöglichkeiten der batterie- oder netzbetriebenen Rauchmeldern (per Funk und/oder Kabel) achten. Durch eine Vernetzung der Geräte wird sichergestellt, dass im Brandfall sämtliche Melder alarmieren und Sie so rechtzeitig über die Gefahr informiert werden. Wichtige Sekunden im Ernstfall können Ihr Leben retten.

4. Nach dem Urlaub Rauchmelder testen.

Bei batteriebetriebenen Rauchmeldern wird die Notwendigkeit des Batteriewechsels ca. 30 Tage, bevor die Batterie entladen ist, durch einen wiederkehrenden Signalton angekündigt. Die 9-Volt-Batterie in einfachen Rauchmeldern hält in der Regel ein Jahr. Daher sollte zur Sicherheit nach dem Urlaub und jeder längeren Abwesenheit ein Rauchmelder mittels Prüfknopf auf seine Funktionsfähigkeit hin getestet werden.

Mittlerweile werden immer mehr Rauchmelder mit Langzeit-Batterien mit einer Lebensdauer von bis zu 10 Jahren zu verwenden. So werden Wartung und Wechsel der Batterien gering gehalten und leisten gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz.

Auf jeder Etage eines Gebäudes sollte mindestens ein Rauchmelder zentral angebracht sein, am besten im Flur. Darüber hinaus sollten weitere Melder in allen Kinder- und Schlafzimmern sowie im Keller installiert werden. Zusätzlichen Schutz bieten Melder in Wohn- und Arbeitszimmern und auf dem Dachboden.

Auf jeder Etage eines Gebäudes sollte mindestens ein Rauchmelder zentral angebracht sein, am besten im Flur. Darüber hinaus sollten weitere Melder in allen Kinder- und Schlafzimmern sowie im Keller installiert werden. Zusätzlichen Schutz bieten Melder in Wohn- und Arbeitszimmern und auf dem Dachboden

 

Zwei Drittel aller Haushalte sind noch immer ungeschützt:

Noch immer schützen laut Forsa-Umfrage nur 31 % der Deutschen ihr Heim mit einem Rauchmelder. Weitere 5 % besitzen einen Rauchmelder, haben diesen aber nicht installiert. Viele Menschen verwenden Rauchmelder mit Batterien, die jährlich ausgetauscht werden müssen, und vergessen dann den Batteriewechsel. Ein gefährliches Leben in vermeidlicher Sicherheit. Insgesamt ist die Ausstattung mit Rauchmeldern bei Singles und älteren Menschen deutlich unterrepräsentiert gegenüber Familien mit Kindern.

Hintergrund:

Um die Aufklärung rund um den lebensrettenden Nutzen von Rauchmeldern voran zu treiben, startete der erste bundesweite Rauchmeldertag am 13. Oktober 2006. Betreiber ist das Forum Brandrauchprävention in der vfdb (Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes), der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks.

Weitere Infos zur Aktion bei Horst Brinkmann von der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr unter Tel. 0208-455-3716 oder Email versenden">versenden und am Tag der Veranstaltung am Infostand im Forum City Mülheim.

Kontakt


Stand: 10.08.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel