Archiv-Beitrag vom 25.05.2012Alleinerziehende in die Betriebe!

Betriebsbesichtigungen bei Netto und in der Gärtnerei Imig in Saarn

Projekt „Vermittlung und Integration Alleinerziehender (VIA)“ der Sozialagentur schaut im Rahmen einer Betriebsbesichtigung hinter die Kulissen des Discountsupermarkes NETTO und der Gärtnerei Imig in Saarn, Mülheim an der Ruhr.

VIA - Vermittlung und Integration Alleinerziehender, gerade für berufstätige Mütter wichtig.Hinter die Kulissen des Netto-Discountsupermarktes in Saarn, Mülheim an der Ruhr, schaute am 27. März 2012 eine Gruppe motivierter Teilnehmerinnen des Projektes VIA bei einer Betriebsbesichtigung. Tanja Stellmacher (Marktleitung) begrüßte die Frauen und führte sie durch verschiedene Abteilungen der Ladenkette. In rund einer Stunde erklärte sie den internen Geschäftsablauf der Filiale und beantwortete alle Fragen der interessierten Teilnehmerinnen, insbesondere zu beruflichen Einstiegsmöglichkeiten und Arbeitsbedingungen. Beeindruckt zeigten sich die Projektteilnehmerinnen von der Vielfältigkeit der Tätigkeit in einem Supermarkt und von der angenehmen Atmosphäre im Betrieb. Frau Stellmacher hob zudem hervor, dass Betriebsbesichtigungen eine sehr gute Möglichkeit bieten, so neue engagierte und motivierte Mitarbeiter kennenzulernen. Am Ende der Besichtigung konnten einige Projektteilnehmerinnen bereits Praktikumstermine mit Frau Stellmacher vereinbaren.

Ebenfalls folgte eine kleine Gruppe interessierter Teilnehmer am 25. April 2012 der Einladung vom Irene Imig, ihre familiär geführte Friedhofsgärtnerei in Saarn zu besichtigen. Sie begrüßte die Alleinerziehenden und erklärte während eines kleinen Rundgangs die Abläufe im Betrieb. Begeistert waren die Teilnehmer vor allem von den Blumenarrangements, die die Mitarbeiterinnen gegenwärtig angefertigt haben. Großes Interesse zeigten alle, als Marcus Imig zu den Einstiegsmöglichkeiten in den Berufen der Floristik und der Natur- und Landschaftspflege berichtete. Auch gab es für die Projektteilnehmer Wissenswertes über biologischen Pflanzenschutz und das richtige Düngen und Bewässern von Pflanzen. Zum Schluss konnte sogar eine Projektteilnehmerin unter der Anleitung von Marcus Imig eine eigene Blumenschale bepflanzen.

"Welt der beruflichen Praxis"

Betriebsbesichtigungen wie diese ermöglichen Alleinerziehenden die notwendige Auseinandersetzung mit der „Welt der beruflichen Praxis“. Nicht selten werden Alleinerziehende mit vielfältigen Vorurteilen konfrontiert: Arbeitsausfall bei Krankheit ihrer Kinder, keine Flexibilität wegen fehlender Kinderbetreuung, zu hohe Belastung in der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Betriebsbesichtigungen sind aber auch deshalb wichtig, weil sie der Arbeitgeberschaft eine Chance bieten, sich aktiv mit potenziellen Mitarbeitern vertraut zu machen. Folglich freut sich Projekt VIA über Arbeitgeber, die in einer kurzen Führung den eigenen Betrieb vorstellen und dabei die Fragen von Alleinerziehenden beantworten.

Bei Interesse freut sich über Kontaktaufnahmen:

Regina Schenberg
(Projektkoordination, E-Mail: Regina.Schenberg@muelheim-ruhr.de,
Telefon: 02 08 / 455-29 47).

Kontakt:
Matthias Spies (Leiter des Jobcenters Mülheim an der Ruhr)
Telefon: 0208 / 455 - 2901
Telefax: 0208 / 455 - 58 2901
E-Mail: versenden
http://sozialagentur.muelheim-ruhr.de

Tanja Stellmacher (Marktleitung Netto)
Telefon 0208 / 3021040

Marcus Imig (Inhaber Friedhofsgärtnerei Imig)
Telefon 0208 / 485212

Kontakt


Stand: 30.05.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel