Archiv-Beitrag vom 22.04.2013Alois Fürstner erhält den Prix Jaubert der Universität Genf

Alexandre Alexakis von der Universität Genf (rechts) überreicht Alois Fürstner den Prix Jaubert.Prof. Alois Fürstner, Direktor der Abteilung Metallorganische Chemie am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, ist von der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Genf mit dem Prix Jaubert ausgezeichnet worden. Hier überreicht Alexandre Alexakis von der Universität Genf (rechts) Alois Fürstner den Preis (Foto: Universität Genf).

Dieser Preis wird alle zwei Jahre im Namen der Stiftung Georges F. Jaubert an ehemalige Mitarbeiter der Universität verliehen, die mit ihren herausragende Arbeiten im Bereich der Chemie zum Wohle der Menschheit beigetragen haben.

George François Jaubert war ein französischer Chemiker, der von 1870 bis 1950 lebte und unter anderem ein Syntheseverfahren für Natriumperborat entwickelt, das als Bleichmittel in vielen Waschmitteln verwendet wird.
Prof. Alois Fürstner war von 1990 bis 1991 an der Universität Genf als Postdoktorand in der Gruppe von Prof. Wolfgang Oppolzer tätig.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Max-Planck-Institut für Kohlenforschung.

 


Stand: 22.04.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel