Archiv-Beitrag vom 05.09.2008Am Samstag in der City: Umweltmarkt hat Tradition!

18. Mülheimer Umweltmarkt in der City

Die Schlaglichter: Energiekosten - Energieausweis - Feinstaubplakette

Logo Umweltmarkt 2008 - Mülheimer Umweltmarkt am 6.September 2008

Energiekosten, Energieverbrauch, Energieeinsparung - das sind die beherrschenden Stich- und für so manchen mittlerweile auch Reizworte. Das zurück liegende Jahr hat für die Geldbörsen der meisten unter uns nicht an bösen Überraschungen gespart. Sei es bei der Gas- oder Heizölrechnung, an der Tankstelle oder der Stromrechnung: Die Preise für Energie zeigten eine steile Aufwärtsbewegung, die ihresgleichen suchte. Ein Ende ist zur Zeit nicht absehbar, weitere Preiserhöhungen sind schon angekündigt. Energiesparen heißt die Devise, gefordert, aber auch gewollt. Guter Rat ist heiß begehrt - und den gibt es beim Umweltmarkt. Beginnend mit dem "Kleinklein", den Tipps fürs Selbermachen bis hin zur fachmännisch ausgeführten energetischen Sanierung - der gute Rat ist hier nicht teuer.

Brauche ich den auch? Ab wann brauche ich ihn denn? Kann ich mir seine Ausführung frei wählen? Was kostet das? Woher bekomme ich ihn? Solche und ähnliche Fragen treiben zur Zeit viele Wohnungs- und Hauseigentümer um. Die Rede ist vom sogenannten Energieausweis, der schrittweise seit dem 1. Juli d.J. eingeführt wird. Viel Verwirrung, viel Ratlosigkeit ob der einzelnen gesetzlichen Vorgaben und in Hinsicht auf die Anlaufstellen, die weiter helfen. Was der Gesetzgeber von wem fordert und welche Leistungen vom Energieausweis erwartet werden können, dazu dürften hinlänglich Informationen beim Umweltmarkt zu bekommen sein.

Reicht es nur für die rote oder gibt es gar die grüne Plakette? Wer noch keine Feinstaubplakette für sein Fahrzeug hat, sollte dieses Vorhaben langsam ins Auge fassen: Ab 1. Oktober 2008 treten in zahlreichen Kommunen die Zufahrtsbeschränkungen für die "Umweltzonen" in Kraft, durch die verkehrsbedingte Luftbelastungen gesenkt werden sollen. Das Befahren bestimmter Stadtgebiete ist dann nur noch möglich, wenn das Fahrzeug eine entsprechende Feinstaubplakette aufweist. Das Bürgeramt wird mit seinen Mitarbeiterinnen am Stand des Amtes für Umweltschutz unterhalb des Viktoriaplatzes hierzu Ansprechpartner sein und bei Vorlage des Kfz-Scheines direkt die Plaketten gegen eine Gebühr von 5.- aushändigen.

Selbstverständlich erschöpft sich das Thema Umwelt nicht in Energieausweis und Feinstaubplakette. Es wird also einiges zu schnüffeln geben zwischen notwendig bis annehmlich, und für den einen oder Anderen bietet sich die Gelegenheit gleich mehrere Besorgungen auf einen Streich zu erledigen.

18. Mülheimer Umweltmarkt am Samstag, den 6. September 2008 von 10.00 bis 16.00 Uhr auf der Schloßstraße und dem Kurt-Schumacherplatz.

Weitere Informationen beim Amt für Umweltschutz, Umweltberatung, Tel. 0208/455-7008.

Kontakt


Stand: 05.09.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel