Anmeldung der Eheschließung

Sie möchten gerne heiraten? Dann ist der erste "amtliche Schritt" auf dem Weg in die Ehe die förmliche Anmeldung beim Standesamt.

Der Traukalender 2018 ist da! Es kann ab sofort ein Heiratstermin für 2018 reserviert werden!

Orte und vorgegebene Termine für 2017 und 2018 finden Sie unter Orte und Termine für die Eheschließung.

Eheschließung im TrausaalDie Eheschließung muss bei dem Standesamt angemeldet werden, in dessen Bezirk die Partner ihren Wohnsitz haben.
Bei getrennten oder mehreren Wohnsitzen besteht die Wahlmöglichkeit.

Grundsätzlich sollen die Partner die Eheschließung gemeinsam und persönlich anmelden. Ist einer der Partner aus wichtigem Grund verhindert, so kann er den anderen bevollmächtigen, die Anmeldung der Eheschließung allein vorzunehmen. Einen entsprechenden Vordruck der Vollmacht zur Anmeldung der Eheschließung hält das Standesamt für Sie bereit oder Sie laden sich diesen Vordruck am Ende dieses Beitrages herunter.

Auch wenn einiges im Eherecht geändert wurde, so besteht weiterhin mit der Anmeldung der Eheschließung die Pflicht der Standesbeamtin beziehungsweise des Standesbeamten, die Ehefähigkeit zu prüfen und etwaige Ehehindernisse zu ermitteln. Für die Anmeldung der Eheschließung sind somit einige wichtige Unterlagen erforderlich.

Je nach Familienstand und persönlichen Umständen werden unterschiedliche Unterlagen vom Gesetz vorgeschrieben (siehe unten).

Ist anhand der Anmeldung festgestellt worden, dass die Voraussetzungen für die Eheschließung vorliegen, hat die Anmeldung eine Gültigkeit von sechs Monaten. Innerhalb dieser Zeit muss die Eheschließung stattgefunden haben. "Wunschtermine" sollten frühzeitig beim Standesamt festgelegt werden.

Bei ausländischer Beteiligung gibt es allerdings auch Ausnahmen bezüglich der Geltungsdauer der vorgelegten Urkunden.

 

Unterlagen

Unterlagen

Grundsätzlich gilt, dass jeder der Partner einen gültigen Personalausweis oder einen gültigen Reisepass vorzulegen hat.

Darüber hinaus benötigen Sie,

wenn Sie noch nie verheiratet waren:

  • Eine beglaubigte Abschrift des Geburtsregisters (falls nicht in Mülheim an der Ruhr geboren)
  • Eine aktuelle Bescheinigung des Meldeamtes mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und des Wohnsitzes (Aufenthaltsbescheinigung). Wenn Sie Ihren Wohnsitz in Mülheim an der Ruhr haben, wird die Aufenthaltsbescheinigung direkt vom Standesamt ausgestellt.

wenn Sie schon einmal oder mehrmals verheiratet waren:

  • Zusätzlich eine beglaubigte Abschrift des Eheregisters oder Eheurkunde mit Auflösungsvermerk (falls nicht in Mülheim an der Ruhr geheiratet). Abschriften aus dem Eheregister oder Eheurkunden stellt Ihnen das Standesamt der Eheschließung aus.

wenn Sie gemeinsame Kinder haben:

  • Eine Geburtsurkunde der Kinder.

Im Einzelfall können allerdings weitere Unterlagen notwendig werden.
In folgenden Fällen sollten Sie sich grundsätzlich beim Standesamt erkundigen:

  • Ein Partner besitzt eine ausländische Staatsangehörigkeit,
  • Ein Partner ist nicht im Inland geboren,
  • Ein Partner hat im Ausland geheiratet,
  • Ein Partner ist im Ausland geschieden worden.

 

Gebühren

Gebühren

Was kostet eine Trauung?

Ganz umsonst ist eine standesamtliche Hochzeit nicht. Die Kosten lassen sich allerdings nicht pauschal beziffern. Sie hängen von vielen Einzelfragen ab, zum Beispiel wieviele Urkunden Sie benötigen oder ob Sie ein Familienstammbuch wünschen.

In der Regel müssen Sie mit mindestens 62,- Euro rechnen. Je nach Bedarf an weiteren Urkunden oder bei Sonderwünschen kann Ihre Trauung auch mehr kosten.

Nach bundeseinheitlich geltender Rechtsverordnung sind die Standesämter verpflichtet, folgende Gebühren zu erheben:

Für die Prüfung der Ehefähigkeit, wenn beide Brautleute die
deutsche Staatsbürgerschaft besitzen

40,- Euro  

Wenn einer oder beide Brautleute ausländische Staatsangehörigkeit
besitzen

66,- Euro 

Für die Heiratsurkunde

10,- Euro 

Für eine eidesstattliche Versicherung

21,- Euro 

Für eine Eheschließung außerhalb der Öffnungszeiten

66,- Euro 

Dazu können noch folgende Kosten entstehen:

Stammbuch, verschiedene Ausführungen                      

22,- bis 40,- Euro

Aufenthaltsbescheinigung

9,- Euro

Kosten Schloß Broich

413,- Euro

Kosten Aquarius Wassermuseum

418,- Euro

Kosten Historische Straßenbahn

443,- Euro

Kosten Weiße Flotte

Dauer:

  • 3 Stunden, davon 1 Liegestunde inklusive Trauung und
  • 2 Fahrtstunden (inklusive Sektempfang)

1.158,- Euro

Kosten Camera Obscura 433,- Euro
Kosten Schloß Styrum

713,- Euro

Die Kosten für die sechs auswärtigen Trauungs-Standorte enthalten immer die Standesamts-Gebühren in Höhe von 263,- Euro!

Die Kosten für die Historische Straßenbahn und für das Schiff der Weißen Flotte sind, abzüglich der vorgenannten Standesamts-Gebühren, direkt bei den Verkehrsbetrieben, MVG Mülheimer VerkehrsGesellschaft mbH, zu entrichten.

 

Kontakt

Kontakt

Kontext


Stand: 26.05.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel