Archiv-Beitrag vom 03.05.2013April in Mülheim - sonnig und sehr trocken, aber kalt

Insgesamt 186 Stunden Sonnenschein verzeichnete die Wetterstation des Amtes für Umweltschutz im April - das waren 23 Stunden mehr, als im Durchschnitt der letzten 15 Jahre an der Station gemessen wurden.

Tabelle zur Tagesmitteltemperatur und Sonnenscheindauer im April 2013

 

Ungewöhnlich war auch die Anzahl der Sonnentage: die Sonne schien in Mülheim an allen Tagen, außer am 5. April. Hiermit spiegelt Mülheim den bundesdeutschen Trend wieder: der Norden der Bundesrepublik und somit auch Nordrhein-Westfalen erhielt nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in diesem April deutlich mehr Sonne, als die sonst sonnenverwöhnten südlichen Bundesländer.

Auch die Regenmenge weicht in diesem April sehr vom üblichen Maß ab: nur 15 mm Niederschlag waren in Mülheim zu messen, das waren lediglich 40% des sonst üblichen Aprilniederschlags von 39 mm. Nur an 13 Tagen war überhaupt Niederschlag zu verzeichnen, was für den "launischen" April sehr ungewöhnlich ist.

Die Durchschnittstemperatur des Monats lag mit 9,9 ° C deutlich unter dem langjährigen Mittel von 11,4° C. Hier haben vor allem die winterlichen Verhältnisse im ersten Drittel des Monats die Tagesmittelwerte deutlich sinken lassen.

Kontakt


Stand: 03.05.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel