Archiv-Beitrag vom 23.02.2010Arbeitsgemeinschaft Saarn lädt zum Dorfrundgang

Die Arbeitsgemeinschaft Saarn lädt neu zugezogene Saarner Bürgerinnen und Bürger sowie interessierte Gruppen und Vereine zu einem historischen Dorfrundgang ein. Wer das schöne Dorf Saarn mit seinen historischen Wurzeln näher kennen lernen möchte, sollte sich beim "Netzwerk der Generationen" (Buchungen bei Wilhelm von Gehlen, Telefon: 48 86 16) melden.

Arbeitsgemeinschaft Saarn auf dem ersten historischen Dorfrundgang.02.2010Foto: Privat

Das Netzwerk hat sich zum Thema gemacht, den "Austausch von Jung und Alt" zu fördern. Die generationenübergreifende Arbeit ist in Saarn vor allem deshalb wichtig, da in diesem Stadtteil viele ältere Menschen, aber auch junge Familien leben.

Arbeitsgemeinschaft Saarn auf dem ersten historischen Dorfrundgang.02.2010Foto: Privat

Neben dem Rundgang wird an der Idee eines "Saarnmuseum´s im Koffer" und an einem "Besuchsdienst" für mobilitätsbehinderte Menschen gearbeitet.

Lebendige Nachbarschaft zu fördern ist das Ziel der Bürgerinnen und Bürger die sich im "Netzwerk der Generationen" engagieren. Gemeinsam Ideen entwickeln, die eigenen Fähigkeiten und die persönlichen Kompetenzen einzubringen – mit anderen und für andere und damit auch für sich selbst und für das Gemeinwohl einen wichtigen Beitrag zu leisten, ist die Leitidee des Netzwerkes.

Wer Interesse hat mitzumachen ist herzlich eingeladen. Die Arbeitsgemeinschaft Saarn trifft sich an jedem 3.Donnerstag im Monat um 15 Uhr im Gemeindezentrum der evangelischen Kirche, Holunderstraße 5.

Begleitet wird das Netzwerk der Generationen von einer Mitarbeiterin der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Kontakt


Stand: 23.02.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel