Auftakt zur Masterplanentwicklung für den Flughafen Essen/Mülheim

Start der interkommunalen Zusammenarbeit zwischen den Städten Essen und Mülheim an der Ruhr

Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt EssenOberbürgermeister Ulrich Scholten. Verwaltungsvorstand der Stadt Mülheim an der Ruhr.  22.10.2015 Foto: Walter SchernsteinDie Räte der Städte Essen und Mülheim an der Ruhr haben die Fachverwaltungen beauftragt, einen Masterplan für die Entwicklung des Flughafenareals ab dem Jahr 2024 beziehungsweise 2034 zu erarbeiten. Im Rahmen des Stadtgrenzen-überschreitenden Masterplans soll ein Nutzungs-, Freiflächen und Erschließungskonzept für die künftige Entwicklung des Flughafengeländes erstellt werden.
In diesen Tagen fand im Hangar an der Brunshofstraße der erste Workshop zur Entwicklung des Flughafens Essen/Mülheim statt. Bei der Auftaktveranstaltung unter der Schirmherrschaft der beiden Oberbürgermeister standen zunächst die Grundlagenermittlung sowie die Abstimmung des weiteren Vorgehens im Vordergrund.

Gemeinsam mit Vertretern der politischen Fraktionen, aus Wirtschaft und Verwaltung wurden die zentralen Rahmenbedingungen unter externer Moderation erarbeitet und mögliche Entwicklungsrichtungen diskutiert.
Oberbürgermeister Thomas Kufen legte Wert auf eine einvernehmliche Entwicklung und betonte: „Beide Städte arbeiten hier auf Augenhöhe. Der gemeinsame Masterplan gibt uns die Möglichkeit, die städtebauliche Entwicklung des Areals voranzutreiben genauso wie die jeweiligen Bedarfe der Städte zu berücksichtigen.“
Oberbürgermeister Ulrich Scholten hofft auf eine Lösung der komplexen Fragestellungen zum Wohle beider Städte. Dabei ist ihm wichtig, dass keine Planung im „stillen Kämmerlein“ passiert. „Wenn vorzeigbare Ergebnisse vorliegen, sollen diese breit vermittelt werden. Der ewige Streit um den Flughafen muss endlich versachlicht werden.“

Mehrstufiges Verfahren vorgesehen

Die Ergebnisse der Veranstaltung werden in den kommenden Wochen ausgewertet, um anschließend im Laufe diesen und nächsten Jahres in zwei weiteren Workshops Konzepte und Perspektiven für die Entwicklung des Geländes zu erarbeiten. Hierzu sollen im weiteren Planungsprozess auch die Naturschutz- und Unternehmerverbände miteinbezogen werden. Auch interessierte und betroffene Bürger werden beteiligt werden.
Im kommenden Jahr soll auf Basis der Workshop- und Beteiligungsergebnisse ein städtebaulicher Wettbewerb durchgeführt werden, um mit einem effizienten Mitteleinsatz qualitätsvolle Alternativen und Lösungen für die nachhaltige Gestaltung des Flughafenareals zu ermitteln. Die Fertigstellung und Veröffentlichung des Masterplans ist für Ende 2018 geplant.

Kontakt


Stand: 11.07.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel