Auftaktworkshop Charta der Gleichstellung

Ein Aktionsplan für die Stadt Mülheim

Die ersten Schritte zum Beitritt der Stadt Mülheim an der Ruhr zur „Europäischen Charta der Gleichstellung von Männern und Frauen auf kommunaler Ebene" sind erfolgt. Der Rat der Stadt hat den Beitritt beschlossen und Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld hat die Urkunde unterschrieben. Nun muss die Stadt Mülheim mit allen örtlichen Expertinnen und Experten gemeinsam die weiteren Schritte gehen und einen "Mülheimer Gleichstellungsaktionsplan" aufstellen! 

Die Gleichstellungsstelle lud daher im Juni 2013 zu einem Auftaktworkshop ein.

Auftaktworkshop Charta der Gleichstellung - ein Aktionsplan für die Stadt Mülheim an der Ruhr am 14. Juni 2013 in der VHS.

Rund 40 Teilnehmende aus den unterschiedlichsten Bereichen - ob Verwaltung, Verein, Verband, Politik oder Wirtschaft - nahmen an der Veranstaltung teil, um gemeinsam die Schwerpunkte entlang der Charta auszuloten und weitere konkrete Schritte zur Entwicklung des Aktionsplanes zu bestimmen. Das Erarbeitete muss nun gebündelt und aufgearbeitet werden. Es haben sich in diesem Workshop schon einige Schwerpunkte herauskristallisiert, zum Beispiel 'Bildung' und 'Vereinbarkeit von Familie und Beruf'. Zunächst ist jetzt erst einmal eine Bestandsaufnahme geplant, um dann die weitere Vorgehensweise abzustimmen."

Auftaktworkshop Charta der Gleichstellung - ein Aktionsplan für die Stadt Mülheim an der Ruhr am 14. Juni 2013 in der VHS. Gastreferent Walter Leitermann, Stellv. Generalsekretär Rat der Gemeinden und Regionen Europas/Deutsche Sektion

Walter Leitermann, stellvertretender Generalsekretär Rat der Gemeinden und Regionen Europas/Deutsche Sektion, referierte im Rahmen des Auftaktworkshops zur "Entstehungsgeschichte und Entwicklung der Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene" und gab somit wichtige Impulse für die Erstellung eines Mülheimer Aktionsplans.

Gabriele Steuer, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Recklinghausen und deren Vorgängerin Ulla Simon, gaben wertvolle Praxiseinblicke in den "Gleichstellungsaktionsplan der Stadt Recklinghausen". Dort wird die Charta bereits umgesetzt. Mülheim ist die fünfte von insgesamt 35 Städten in Deutschland, die sich an die Umsetzung des Aktionsplanes macht. Am Beispiel Recklinghausen wurde deutlich, dass es dabei auch mal Mut braucht, anhand einer "Hit-Liste" erste Prioritäten zu setzen und andere Themenfelder erst im weiteren Verlauf zu bearbeiten.

Durch den Workshop führte Claudia Dunst, Organisationsberaterin von "Wertarbeit Berlin".

Kontakt

Kontext


Stand: 13.09.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel