Archiv-Beitrag vom 21.04.2009Ausbildung bei der Stadtverwaltung: Chance für 20 Langzeitarbeitslose

Auf Initiative von Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld werden derzeit im Rahmen eines städtischen Projektes 20 Langzeitarbeitslose zu Angestellten des kommunalen Ordnungsdienstes weiterqualifiziert und erhalten somit eine Zukunftsperspektive. "Damit geben wir nicht nur Menschen eine echte Chance, wir setzen auch Zeichen in einer Zeit, in der die Arbeitslosigkeit wächst," so Dagmar Mühlenfeld.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes / Zentraler Außendienst, Stadtverwaltung Mülheim an der Ruhr. Im Rahmen eines städtischen Projektes werden 20 Langzeitarbeitslose zu Angestellten des Zentralen Außendienstes des Ordnungsamtes weiterqualifiziert. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. Schloßstraße.21.04.2009Foto: Walter Schernstein 

Freut sich über "ihre neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter": Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld (vorne rechts) begrüßt die zukünftigen Fachangestellten zum Beginn des praktischen Teils ihrer Ausbildung

Foto: Walter Schernstein

Seit November läuft dieser zweijähriger Ausbildungskurs. Aus einem Kreis von über 100 Bewerberinnen und Bewerbern wurden die 20 Kandidaten in einem intensiven Bewerbungsverfahren ausgewählt. Einen ersten Theorieteil haben sie bereits absolviert, Mitte April begann ein erster, viermonatiger Praxispart. In dieser Zeit sollen sie die Mitarbeiter des Ordnungsamtes unterstützen.  Teilweise begleiten sie bei ihren Gängen durch die Stadt auch die gemeinsame Streife von Polizei und städt. Zentralen Aussendienst.

Kontakt


Stand: 27.04.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel