Archiv-Beitrag vom 05.10.2016Ausbildung macht ERFOLG.reich

5. Verleihung des Ausbilderpokals im Haus der Wirtschaft

Ausbildung macht ERFOLG.reich. Daher wurde am 5. Oktober 2016 der Ausbilderpokal der Stadt Mülheim zum fünften Mal an drei Unternehmen verliehen, die, insbesondere in der Zusammenarbeit mit dem U25-Haus, durch ihr besonderes Engagement zum Thema Ausbildung aufgefallen sind.

Im Fokus der Veranstaltung standen in diesem Jahr nicht nur die Ausbildungsbetriebe, sondern auch die „Erfolgsgeschichten“ des U25-Hauses. Jugendliche also, die sich für eine der rund 350 Möglichkeiten der dualen Ausbildung, und sich somit nach dem Schulbesuch für den ersten Schritt in eine solide und erfolgreiche Lebensplanung entschieden haben.

5. Verleihung des U25-Ausbilderpokals. Drei Ausbildungsbetriebe, die sich um das Thema besonders verdient gemacht haben, bekommen den Mülheimer Ausbilderpokal durch Bürgermeisterin Margarete Wietelmann verliehen. Haus der Wirtschaft, Wiesenstraße 35. 05.10.2016 Foto: Walter Schernstein

Bürgermeisterin Margarete Wietelmann (4.v.r.) überreichte im Haus der Wirtschaft den Ausbildungspokal an die drei erfolgreichen Ausbildungsbetriebe.

Fotos: Walter Schernstein

Eine Diskussionsrunde erörterte Themen rund um die Entwicklung der dualen Ausbildung, denn die Veränderungen des Arbeitsmarktes und auch gesellschaftliche Veränderungen spielen mit dem Thema Ausbildung zusammen. Hier geht es sowohl um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Teilzeitausbildung für Alleinerziehende) oder technische Innovationen, die den Arbeitsalltag auch traditioneller Ausbildungsberufe grundlegend verändern. Zu diesen Themen hatte das U25-Haus interessante Gesprächspartner in das Haus der Wirtschaft eingeladen. Unter anderem die Abteilungsleiterin für Personalentwicklung, Aus - und Fortbildung im Personal- und Organisationsamt, Judith Kellerhoff. Sie erzählte von den unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten bei der Stadt Mülheim an der Ruhr. Hätten Sie gewusst, dass bei der Stadt auch Gärtner, Fachkräfte für PostKurier-, Express- und Postdienstleistungen oder Tierpfleger ausgebildet werden? "Die Stadtverwaltung ist mit ihren rund 3.200 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber Mülheims und dabei sehr vielfältig! Wir werden auch in den kommenden Jahren weiter in Ausbildung investieren und dabei 100% bedarfsgerecht ausbilden. Bis 2020 benötigen wir zahlreiche motivierte und kreative Auszubildende, die im Anschluss an ihre Ausbildung den Platz der altersbedingt wegfallenden Kolleginnen und Kollegen einnehmen. Damit die Stadtverwaltung zukunftsfähig bleibt," so Judith Kellerhoff.

5. Verleihung des U25-Ausbilderpokals. Drei Ausbildungsbetriebe, die sich um das Thema besonders verdient gemacht haben, bekommen den Mülheimer Ausbilderpokal durch Bürgermeisterin Margarete Wietelmann verliehen. Haus der Wirtschaft, Wiesenstraße 35. 05.10.2016 Foto: Walter Schernstein

Von links: Diskussionsrunde mit Moderator Volker Wiebels (Pressesprecher), Judith Kellerhoff (Abteilungsleiterin für Personalentwicklung, Aus - und Fortbildung im Personal- und Organisationsamt), Ass. jur. Barbara Yeboah (Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Mülheim an der Ruhr/Oberhausen), Thomas Jasper (kaufmännischer Geschäftsführer der Saturn Niederlassung im Rhein-Ruhr-Zentrum), Nadine Bringenberg (Metallbauermeisterin bei der Schlosserei Seeger) und Anke Schürmann-Rupp (Competentia - Kompetenzzentrum Frau und Beruf MEO).

Die genannten Veränderungen müssen bei allen Betrieben ebenfalls mitgedacht werden, um Jugendliche für die Ausbildung zu gewinnen. "Wenn der Ausbildungsmarkt sich so gestaltet, dass sich viele der potenziellen Nachwuchsfachkräfte bei der Berufswahl auf nur wenige Branchen konzentrieren, dann ist die Schaffung hochwertiger, für Jugendliche attraktiver Ausbildungskonzepte der Unternehmen unumgänglich," weiß auch Sozialamtsleiter Klaus Konietzka, der die Gäste im Haus der Wirtschaft zu Beginn der Veranstaltung begrüßte und dabei unter anderem die gute Zusammenarbeit zwischen den Betrieben und den Kolleginnen und Kollegen aus dem U25-Haus herausstellte. Viele Partnerunternehmen des U25-Hauses gehen bei ihrem Ausbildungsmarketing bereits sehr kreative Wege und bieten interessante Anreize während der Ausbildungszeit oder fördern  Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten. "Darüber sind wir sehr dankbar," so Konietzka.

5. Verleihung des U25-Ausbilderpokals. Drei Ausbildungsbetriebe, die sich um das Thema besonders verdient gemacht haben, bekommen den Mülheimer Ausbilderpokal durch Bürgermeisterin Margarete Wietelmann verliehen. Haus der Wirtschaft, Wiesenstraße 35. 05.10.2016 Foto: Walter Schernstein

Sozialamtsleiter Klaus Konietzka bei der Begrüßung der zahlreichen Gäste im Haus der Wirtschaft.

Nicht verändert hat sich die Bereitschaft der Unternehmen, Jugendlichen einen Platz anzubieten, an dem sie ihre Stärken noch besser kennenlernen und erweitern können. Mit dem Ausbilderpokal ausgezeichnet wurden heute von der Ersten Bürgermeisterin der Stadt Mülheim an der Ruhr, Margarete Wietelmann, die Lothar Probsthain GmbH als traditioneller Handwerksbetrieb, die Filiale der Saturn Electro-Handelsgesellschaft mbH im Rhein-Ruhr-Zentrum und die Zahnarztpraxis Valentina Streich aus Mülheim an der Ruhr-Styrum.

"Die ausgezeichneten Betriebe sind so vielfältig wie die Möglichkeiten der dualen Ausbildung. Jedes Unternehmen ist einer bestimmten Branche zuzuordnen, die bestimmte Berufsbilder anbietet. Jedes Unternehmen hat seine ganz eigene Kultur, die für eine passgenaue Vermittlung der jungen Leute in die Betriebe beachtet werden will," sagte Margarete Wietelmann. In ihrer Laudatio für die genannten Unternehmen machte sie deren herausragendes Engagement für die jungen Leute deutlich und gratulierte ihnen im Anschluss sehr herzlich zur Auszeichung.
Die gesamte Rede der Bürgermeisterin können Sie gerne in der beigefügten pdf-Datei nachlesen.

5. Verleihung des U25-Ausbilderpokals. Drei Ausbildungsbetriebe, die sich um das Thema besonders verdient gemacht haben, bekommen den Mülheimer Ausbilderpokal durch Bürgermeisterin Margarete Wietelmann verliehen. Haus der Wirtschaft, Wiesenstraße 35. 05.10.2016 Foto: Walter Schernstein

Bürgermeisterin Margarete Wietelmann bei ihrer Laudatio für die ausgezeichneten Unternehmen.

Ferner hinaus wurden "Erfolgsgeschichten" von Jugendlichen gewürdigt und erfolgreiche Auszubildende, die sich auch im neuen Magazin des U25-Hauses mit ihren Lebensgeschichten vorstellen, ausgezeichnet.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des U25-Hauses oder persönlich im Gebäude an der Viktoriastraße 26-28 in der Innenstadt.

Kontakt

Kontext


Stand: 05.10.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel