Archiv-Beitrag vom 28.08.2014Ausbildungsmesse "Berufsstart"

Am 28. August 2014 fand nun zum 7. Mal die Mülheimer Ausbildungsmesse BERUFSSTART statt, die jährlich durch das U25 Haus der Sozialagentur, die Jobservice GmbH und die Agentur für Arbeit in Mülheim an der Ruhr organisiert wird.

Berufsstart, Ausbildungsmesse 2014. Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und berufliche Bildungseinrichtungen präsentieren ihre Ausbildungsangebote auf der Ausbildungsmesse. Stadthalle.   28.08.2014 Foto: Walter Schernstein

Der neue Leiter der Arbeitsagentur Oberhausen, Jürgen Koch (3.v.l.) mit dem Leiter des Sozialamtes Klaus Konietzka (3.v.r.), Birgit Wiese (Teamleiterin U25, Sozialagentur) und dem Ausbildungsleiter der Heinrich Tapp GmbH & Co. KG, Thomas van Eltern sowie Auszubildenden am Stand des Unternehmens in der Stadthalle. (Fotos: Walter Schernstein)

Mehr als 1.500 Schüler und Interessierte nutzten die Gelegenheit sich persönlich bei 50 ausstellenden Unternehmen vorstellen, sich über Ausbildungsberufe zu informieren und Gesprächen mit Auszubildenden und Personalverantwortlichen zu führen.
Viele Ausbildungsplatzsuchende und Schüler hatten Bewerbungsunterlagen vorbereitet, die sie den Unternehmen auf der Messe übereichten. Daher finden in den nächsten Tagen viele Vorstellungsgespräche für Ausbildungsplätze und Praktika statt, die durch den ersten Kontakt auf der Messe entstanden sind.

Neben der Gelegenheit sich mit Betrieben direkt austauschen zu können, wurden zahlreiche Schüler in kurzen „Infospots“ zu den Themen Einstellungstest und Vorstellungsgespräch informiert und auf die Bewerbungssituation vorbereitet. 20 geschulte Messeguides begleiteten den Messebesuch der Schüler und halfen bei der Kontaktaufnahme zu den Unternehmen.

Zum ersten Mal gab es in diesem Jahr einen „Leitfaden zum Messebesuch“ der im Vorfeld an die Schulen gesendet wurde. So konnte der Messebesuch bereits in der Schule vorbereitet werden. Der Leitfaden enthält Informationen der Unternehmen über Ausbildungsberufe und Bewerbungsverfahren.
Bei „Last-Minute-Ausbildungsbörse“ war es möglich, sich für noch unbesetzte Ausbildungsplätze des aktuellen Ausbildungsjahres 2014 zu bewerben.

Sozialagentur liegt gut im Rennen: Mehr als die Hälfte der aktuellen Bewerber sind vermittelt!

U25-Haus: Jährliche Ausbildungsmesse zentrale Stütze der Ausbildungsvermittlung

Aktuelle Zahlen zum Ausbildungsmarkt

Eindrücke von der Ausbildungsmesse gibt es in der Bildergalerie Berufsstart.

 

Berufsstart, Ausbildungsmesse 2014. Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und berufliche Bildungseinrichtungen präsentieren ihre Ausbildungsangebote auf der Ausbildungsmesse. Stadthalle.   28.08.2014 Foto: Walter Schernstein

Sozialagentur liegt gut im Rennen: Mehr als die Hälfte der aktuellen Bewerber sind vermittelt!

In der heißen Phase der Ausbildungssuche von Betrieben und Jugendlichen befinden sich Mitte August 200 Bewerber aus dem SGB II. Das bisherige Ergebnis ihrer Suche stellt sich aktuell wie folgt dar:

  • 115 haben bereits einen Berufsausbildungsplatz gefunden (57,5%),45 Bewerber sind mit Alternative zum 30.09. versorgt (22,5%)17 Bewerber suchen keine Stelle oder benötigen die Unterstützung nicht mehr (8,5%) undnoch 23 Bewerber suchen noch dringend nach einem Ausbildungsplatz und sind für das neue Ausbildungsjahr unversorgt (11,5%).
  • Für Mülheim an der Ruhr und beiden Rechtskreisen (SGB III und SGB II) zusammen liegen aktuell lediglich die Zahlen aus Juli 2014 vor. Im Juli gab es 1.069 Bewerberinnen und Bewerber, diese waren wie folgt versorgt:
  • 338 Bewerber waren in Ausbildung vermittelt (31,6%)145 Bewerber hatten eine Alternative zum 30.09 (13,6%),279 Bewerber suchten keine Stelle mehr (26,1%),307 Bewerber waren unversorgt (28,7%).

Diesen 1.069 Bewerbern standen 1.017 gemeldete Ausbildungsstellen gegenüber. Darunter waren im Juli noch 246 Stellen unbesetzt. Unversorgt sind aktuell noch 241 Bewerberinnen und Bewerber und auf der Suche nach einer beruflichen Ausbildungsmöglichkeit und Perspektive.

U25-Haus: Jährliche Ausbildungsmesse zentrale Stütze der Ausbildungsvermittlung

Die jährliche Ausbildungsmesse „Berufsstart“ ist nicht nur ein etablierter Termin im Jahreskalender aller Schulabgänger, Ausbildungssuchenden, Schulen und Betrieben in Mülheim an der Ruhr. Die Ausbildungsmesse ist ebenfalls eine zentrale Stütze der Ausbildungsvermittlung, die für den Bereich des Jobcenters (SGB II, „Hartz IV“) durch das U25-Haus jährlich erfolgreich verantwortet wird.

Berufsstart, Ausbildungsmesse 2014. Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und berufliche Bildungseinrichtungen präsentieren ihre Ausbildungsangebote auf der Ausbildungsmesse. Stadthalle.   28.08.2014 Foto: Walter Schernstein

Das U25-Haus in Mülheim an der Ruhr ist Anlaufstelle für Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind. Hier werden die für Jugendliche wichtigen, rechtskreisübergreifenden Bereiche gebündelt und in kooperativer Form angeboten. Das Casemangement U25 (SGB II), die Beratung von Schülern durch die Übergangsbegleitung, die Kontakte zur Wirtschaft durch den Mülheimer Ausbildungsservice und die Jugendhilfe bieten unter einem Dach Unterstützungsangebote:

  • Das U25-Casemangement beginnt mit einem frühzeitigen Kontakt zu Schülern in engere Abstimmung mit der Übergangsbegleitung an den Schulen, bietet intensive Unterstützung der Ausbildungsplatzsuchenden durch Maßnahme die an Ausbildung heranführen und unterstützt durch die Instrumente des SGBII.
  • Die Übergangsbegleiter vermitteln Arbeitsmarktkompetenzen an Schülern, helfen bei der Ausbildungsplatzsuche und unterstützen bei der Auswahl einer geeigneten Anschlusslösung.
  • Der Mülheimer Ausbildungsservice knüpft Kontakte zu Unternehmen, berät diese zu Fragen der Ausbildung und akquiriert Ausbildungsstellen.

Aktuelle Zahlen zum Ausbildungsmarkt

1.150 Bewerberinnen und Bewerber haben seit Anfang Oktober letzten Jahres auf dem Mülheimer Stellenmarkt nach beruflichen Ausbildungsmöglichkeiten gesucht. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Rückgang von 3%.

Viele bereits erfolgreich!
Im August 2014 waren zwei Fünftel bereits erfolgreich: 442 Bewerber haben einen Ausbildungsplatz gefunden (rund 38%). 125 Jugendliche und junge Erwachsene haben eine Alternative zum 30. September gefunden, mit 343 Personen hat ein Drittel die Pläne geändert und die Suche allein oder gar nicht mehr fortgesetzt. 909 junge Mülheimer haben somit einen Plan und gelten damit als „versorgt“.
Unversorgt sind noch 241 Bewerberinnen und Bewerber und auf der Suche nach einer beruflichen Ausbildungsmöglichkeit und Perspektive. Im Vergleich zum Vorjahr befinden sich aktuell noch mehr Bewerber und Bewerberinnen auf der Suche (+12%).

Unversorgte Bewerber haben gute Schulabschlüsse!
Die noch Ausbildungssuchenden haben fast alle einen Schulabschluss – 19,5% einen Haupt-, ein Drittel einen Realschulabschluss und je ein Fünftel die Fachhochschul- oder die allgemeine Hochschulreife.

Gesucht: Zukunft!
Ausbildungsplätze werden immer gesucht. Seit Ende Oktober letzten Jahres haben Arbeitgeber in der Region 1.039 betriebliche Ausbildungsstellen der Agentur für Arbeit oder Sozialagentur zur Vermittlung gemeldet. 116 dieser Stellen sind noch unbesetzt.

Berufsstart, Ausbildungsmesse 2014. Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und berufliche Bildungseinrichtungen präsentieren ihre Ausbildungsangebote auf der Ausbildungsmesse. Stadthalle.   28.08.2014 Foto: Walter Schernstein

Bereits rein rechnerisch reichen damit die freien Ausbildungsplätze nicht, um alle jungen Mülheimer noch mit einer beruflichen Ausbildungsmöglichkeit zu versorgen: Für 241 junge Menschen stehen 116 Stellen zur Auswahl, eine halbe Stelle für jeden Ausbildungssuchenden.

Der gemeinsame, dringende Appell der Agentur für Arbeit und der Sozialagentur gilt daher allen Betrieben und Arbeitgebern in der Region:

  • (weitere) Ausbildungsplätze anzubieten,
  • noch freie Stellen zu melden und/oder
  • Praktikumsplätze für die Einstiegsqualifizierung bereit zu stellen.

Alle Arbeitgeber erreichen

  • den Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit unter: 0800 4 5555 20
  • den Mülheimer Ausbildungsservice unter: 0208 / 455-5452
  • den Arbeitgeberservice der Sozialagentur unter: 0208 / 455-2881

Wir unterstützen Sie in allen Ihren Fragen und Belangen.

Kontakt


Stand: 29.08.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel