Archiv-Beitrag vom 09.10.2013Ausbildungsmesse "Berufsstart" 2013

Ein facettenreiches Programm rund ums Thema Ausbildung

Ausbildungsmesse Berufsstart 2013 in der StadthalleBereits zum sechsten Mal haben sich das U25-Haus der Sozialagentur, die Agentur für Arbeit, die jobservice gmbh und das Bildungsbüro zusammengetan und erneut ein facettenreiches Programm rund um das Thema „Ausbildung“ auf die Beine gestellt.

Rund 1.300 Interessenten besuchten am 8. Oktober von 9 bis 14 Uhr die Messe „Berufsstart 2013“ in der Stadthalle; zum Großteil Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klassen aller weiterführenden Mülheimer Schulen. 55 Aussteller präsentierten ihre Ausbildungsangebote, darunter vorwiegend Unternehmen und Institutionen zur beruflichen Bildung. Das vielfältige Angebot wurde den Besuchern von 22 geschulten Medien-Guides präsentiert, außerdem boten Workshops erste Einblicke in Einstellungstests und Vorstellungsgespräche.
Studieninteressierte waren auf der Messe ebenfalls herzlich willkommen, denn auch die Uni Essen-Duisburg und die Hochschule Ruhr-West präsentierten ihre Angebote.

„Die Messe ist eine prima Gelegenheit, um potenzielle Azubis zu erreichen“, lobten die teilnehmenden Firmen. Auf herkömmlichem Wege fänden nur wenige Jugendliche den Kontakt zum Betrieb – „aber nach der Messe letztes Jahr hatten einige Firmen regen Zustrom“, weiß Hannah Leitzen vom Organisationsteam der Sozialagentur.

Ausbildungsmesse Berufsstart 2013 in der Stadthalle - Viele Betriebe boten Möglichkeiten sich aktiv auszubrobieren, wie hier bei der Firma Heinrich TappZahlreiche Betriebe boten neben ihren Ausstellungen und Informationen auch Aktionen zum Mitmachen, wie hier rechts auf dem Bild die Firma Heinrich Tapp.

Mit dem Start der Messe eröffnete ebenfalls das Online-Portal zur Berufsfelderkundung des Bildungsbüros. Dieses bietet SchülerInnen der achten Klasse eintägige Schnupper-Praktika in drei Berufsfeldern. „Dadurch sollen Jugendliche die Schule nicht ohne konkrete berufliche Ziele verlassen und schon so früh wie möglich auf ihre Ausbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel die duale Ausbildung, hingewiesen werden,“ erklärt Heike Gnilka, Bereichsleiterin Casemanagement in der Sozialagentur.

Mehr Ausbildungsstellen als im Vorjahr gemeldet

Für das Ausbildungsjahr 2013 haben die Mülheimer Unternehmen insgesamt 978 freie Ausbildungsstellen gemeldet und damit neun mehr als im Vorjahr. Ende August waren davon noch 125 Stellen unbesetzt. Hingegen haben sich insgesamt 1.186 SchülerInnen bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Mülheim gemeldet.

Ausbildungsmesse Berufsstart 2013 in der Stadthalle„Wir haben in den letzten Monaten immer wieder betont, dass es eine zu große Diskrepanz zwischen den offenen Stellen und den suchenden Bewerbern gibt. Wir können nicht alle Jugendlichen mit einem Angebot versorgen“, berichtet Christiane Fern, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Oberhausen. „Weil jede Ausbildungsstelle zählt, appelliere ich an die hiesigen Unternehmen uns noch weitere Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. Es warten immer noch gute, motivierte BewerberInnen auf eine Perspektive. Als Alternative käme auch eine Einstiegsqualifizierung in Frage. Bei dieser Art des Praktikums unterstützen wir finanziell und ermöglichen so, dass sich Azubi und Arbeitgeber vor Ausbildungsbeginn kennen lernen können.“

Alle Informationen zu den Ausstellern, Berufen, Studiengängen und Aktionen zur Ausbildungsmesse finden Sie auf den Seiten der Sozialagentur.

Daneben können Sie sich einen Eindruck von der Veranstaltung in der Bildergalerie zu „Berufsstart“ 2013 verschaffen.

Kontakt


Stand: 21.10.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel