Auskunft aus dem Altlastenkataster

Die Untere Bodenschutzbehörde führt ein Altlastenkataster, in das die Erkenntnisse über Altlasten und schädliche Bodenveränderungen sowie die Ergebnisse aus Boden- und Grundwasseruntersuchungen aufgenommen werden.

GrundeigentümerInnen oder deren Bevollmächtigte wird auf Antrag hierzu schriftlich Auskunft erteilt. Die Auskunft an die Bevollmächtigten erfolgt in der Regel nur mit schriftlicher Einverständniserklärung des Grundeigentümers oder der Grundeigentümerin.

Ein Antragsformular steht Ihnen im Anhang als PDF-Datei zur Verfügung.

 

Gebühren

Gebühren

Die Altlastenauskunft ist kostenpflichtig. Die Gebühren werden nach dem tatsächlichen Arbeitsaufwand kalkuliert und können zwischen 50,- und 500,- Euro betragen.
Eine einfache Auskunft ist kostenfrei.

 

Kontakt

Kontakt

Kontext


Stand: 14.11.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel