Verkehrsgefährdung: Baumfällung auf Brachfläche am Heuweg

Pilzbefall: Drei Rotbuchen nicht mehr standsicher

Baustelle, Absperrung, Gracht. 18.03.2013 Foto: Walter SchernsteinDie Bäume mit einem Umfang von 414 Zentimeter (cm), 250 cm und 429 cm müssen umgehend aus Verkehrssicherungsgründen gefällt werden. Ein Gutachten wurde für diese Bäume eingeholt.
Zwei der betroffenen Bäume sind vom Brandkrustenpilz befallen. Der Gutachter stellte einen weitreichenden intensiven Befall beider Bäume mit Brandkrustenpilz fest, wobei einer der kranken Rotbuchen zudem beidseitig des Stammes Längsrisse zeigt.
Eine der Rotbuchen steht direkt hinter der anderen und muss - da diese sonst ganz frei steht -  ebenfalls entfernt werden.

In allen drei Fällen ist die Stand- und Bruchsicherheit der Bäume nicht mehr gegeben. Aufgrund der Hangsituation vor Ort besteht im Falle eines Umstürzens der Bäume eine besondere Gefahr für den Heuweg. Es muss kurzfristig gehandelt werden, da die Fäulen bereits weit fortgeschritten sind und der Brandkrustenpilz als einer der gefährlichsten holzerstörenden Pilze gilt.

Entsprechende Fällanträge wurden bei der Unteren Naturschutzbehörde gestellt und genehmigt. Eine Nachpflanzungsauflage wurde nicht erteilt.
Die Fällarbeiten werden voraussichtlich einen, maximal zwei Tage in Anspruch nehmen.

In dieser Zeit ist das Parken in dem Arbeitsbereich untersagt. Die entsprechende Beschilderung steht seit Donnerstag, 17. August 2017. Während der Fäll- und Aufräumarbeiten wird der Heuweg  zeitweise komplett gesperrt werden müssen.

Kontakt


Stand: 21.08.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel