Bedarfsgemeinschaft

Unter einer Bedarfsgemeinschaft versteht man eine Gruppe von Personen, die in einem Haushalt zusammen leben und den Haushalt wirtschaftlich gemeinsam betreiben. In der Regel ist eine Familie als Bedarfsgemeinschaft anzusehen.

Das Gesetz beschreibt den Begriff der Bedarfsgemeinschaft aber noch ausführlicher. Danach gehören zur Bedarfsgemeinschaft Personen, die erwerbsfähig und hilfebedürftig sind.

Leben im Haushalt unverheiratete erwerbsfähige und hilfebedürftige Kinder, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gehören sie ebenso zur Bedarfsgemeinschaft wie 

  • die im Haushalt lebenden Eltern oder
  • der im Haushalt lebende Elternteil und der im Haushalt lebende Partner des Elternteils.

Als Partner der erwerbsfähigen Hilfebedürftigen gelten entweder der Ehegatte bzw. der Lebenspartner, der nicht dauernd getrennt lebt, aber auch eine Person, die mit dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in einem gemeinsamen Haushalt so zusammenlebt, das nach verständiger Würdigung der wechselseitige Wille anzunehmen ist, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen. 

 

Kontakt


Stand: 11.10.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel