Archiv-Beitrag vom 26.09.2008"Berliner Stein" aus den Ostruhranlagen findet neuen Standort in der MüGa

Im Rahmen der künftigen Umgestaltungsaktivitäten für die Ruhrpromenade wird kurzfristig der als "Berliner Stein" bekannte Findling in den Ostruhranlagen versetzt und damit "gesichert". Sein neuer geeigneter Standort ist nun (ab dem 26.9.) im MüGa-Gelände in der unmittelbaren Nähe des Tourainer Pavillons.

 

Berliner Stein, Ost-Ruhranlagen.Foto: NN
Der "Berliner Stein" am alten Standort

Zum geschichtlichen Hintergrund:

Der "Berliner Stein" mit seiner alleinigen Aufschrift "Berlin" wurde von dem Ring der politischen Jugend am 13. August 1966 dem damaligen Oberbürgermeister Heinrich Thöne zum 5. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer übergeben. Seit diesem Tag erinnerte er mahnend an die Teilung Deutschlands und insbesondere Berlins.

Kontakt


Stand: 26.09.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel