Archiv-Beitrag vom 02.09.2009BERUFSSTART am 10. September 2009

Ausbildungsmesse 2009 in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr

PK zur Ausbildungsmesse. 02.09.09 Foto: Walter Schernstein

Stellten gemeinsam die Ausbildungsmesse 2009 - BERUFSSTART vor: (v.l.) Jörn Wahnsiedler (Mitarbeiter Projekt Jobstarter im U-25 Haus), Renate Stappert (Teamleiterin Jobberatung der Jobservice GmbH), Brita Russack (Teamleitung U-25 Haus), Sozialdezernent und Schirmherr der Ausbildungsmesse, Ulrich Ernst, Wolfgang Draeger (Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim), Sabine Knapstein (Teamleiterin im Arbeitgeber-Service bei der Agentur für Arbeit Mülheim) und Dr. Hendrik Dönnebrink (Geschäftsführer der Jobservice GmbH). Foto: Walter Schernstein

 

Am Donnerstag, 10. September, 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr,  findet im Großen Festsaal der Stadthalle Mülheim an der Ruhr die Ausbildungsmesse BERUFSSTART mit insgesamt 37 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen statt. In über 35 Ausbildungsberufen und Studiengängen können sich hier junge Menschen, Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen, Eltern und Interessierte eine Orientierung über die zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten im handwerklichen, kaufmännischen, pflegerischen, sozialen, technischem oder kreativem Bereich verschaffen. "Und dies ganz lebenspraktisch.", weiß Sozialdezernent Ulrich Ernst. "Die Jugendlichen können sich hier aktiv einbringen und ausprobieren. Zum Beispiel beim Brötchenbacken oder in der Kosmetik. So bekommen Sie direkt ein Gespür für den jeweiligen Ausbildungsberuf. Was steckt dahinter? BERUFSSTART ist der Versuch, den Bewerbern einen möglichst nahtlosen Übergang in den Beruf zu ermöglichen", so Ernst weiter.

Erstmals wird dieser "Versuch" mit einem weiteren Träger, der Bundesagentur für Arbeit, unternommen. Und es zeigt sich schon jetzt dank der neuen Partnerschaft ein Anstieg der teilnehmenden Unternehmen.

Die Stadt Mülheim an der Ruhr mit ihrer Jobservice GmbH und dem Team des U-25 Haus haben gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim "ganze Arbeit" geleistet und bereits im Vorfeld kräftig geworben für die Veranstaltung.
Dank intensiver Ansprache in den Schulen haben sich bisher rund 1000 Schülerinnen und Schüler zur Ausbildungsmesse angemeldet. "Die ebenfalls dort angebotenen Workshops zur Berufsfindung, zu Bewerbungsgesprächen und Einstellungstests sind schon ausgebucht.", berichtet Renate Stappert von der Jobservice GmbH. Die Arbeit hat sich gelohnt.

Die Messe soll allen Schülern, Ausbildungsplatzsuchenden und Interessierten die Möglichkeit bieten, sich persönlich bei Unternehmen zu informieren und direkt zu bewerben.

Die gute Kooperation der beteiligten Akteure ist auch ein Teil des Erfolgs, die Jugendlichen in Mülheim "in Arbeit zu bekommen". Ulrich Ernst sieht die Strukturen in unserer Stadt stetig verbessert. Dank guter Netzwerkarbeit. "Das Mülheimer Modell ist mustergültig. Deshalb liegen wir in Oberhausen und Mülheim anders als im Bundestrend.", so Ernst. "Auf operativer Ebene wird hier direkt an der Nahtstelle angesetzt, damit die Jugendlichen den 'Sprung' in eine Ausbildung schaffen".

Brita Russack freut sich gemeinsam mit ihrem Team und den "Messe-Guides" der Kompetenzagentur, die Schülergruppen über die Ausbildungsmesse führen, auf die Veranstaltung: "Die Messe hat sich im Vergleich zum Vorjahr noch ausgeweitet. Die Schüler sollten daher diese Chance nicht verpassen und kommen! Hier gibt es einfach viel für sie zu entdecken, zu erleben und zu erfahren. Für ihre Zukunft!"

Mehr zur Veranstaltung auch im Flyer und auf den Internetseiten von U-25 - Wir machen was!, der jobservice gmbh und der Bundesagentur für Arbeit.

 

Plakat zur Ausbildungsmesse 2009 - BERUFSSTART

 

Kontakt


Stand: 07.09.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel