Archiv-Beitrag vom 30.11.2016"Bewegungsbaustelle" ermöglicht vielfältige Erfahrungen

„medl-Springmäuse“ der Kita „Regenbogenland" erhielten Materialien

Über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk durften sich kürzlich die „medl-Springmäuse“ der Kindertageseinrichtung (Kita) „Regenbogenland" an der Schlägelstraße freuen: In Kooperation mit dem Mülheimer Sportbund (MSB) übergaben Vertreter der medl GmbH Ende November eine von dem Energiedienstleister gesponserte „Bewegungsbaustelle“ an die Kita.
Diese umfasst unter anderem farbenfrohe Turnmatten, eine Balancierlandschaft sowie eine Kiste mit Bällen in verschiedenen Größen und Farben. Den Mädchen und Jungen im Alter zwischen drei und sechs Jahren, die den „Springmaus-Gruppen" angehören, bietet sich dadurch die Möglichkeit, vielfältige neue Bewegungserfahrungen zu sammeln und ganz allgemein zu erleben, wie viel Spaß gemeinsames Bewegen bereitet.

Bewegungsbaustelle ermöglicht vielfältige Erfahrungen:  medl-Springmäuse der Kita Regenbogenland erhielten Materialien. Vorsichtig testeten die Mädchen und Jungen die neuen Geräte.

Vorsichtig testeten die Mädchen und Jungen die neuen Geräte.
(Fotos: Claudia Pauli)

„Eine Untersuchung in Mülheim hat gezeigt, dass gerade bei den Drei- bis Fünfjährigen erhebliche Defizite in der Motorik bestehen. Dies hat der MSB zum Anlass genommen, Hilfsmaßnahmen durchzuführen. Inzwischen existieren bereits seit mehr als zehn Jahren entsprechende Bewegungsangebote in verschiedenen Kitas. Sie werden jeweils in Zusammenarbeit mit den Sportvereinen vor Ort gemacht", erläuterte der MSB-Vorsitzende Prof. Dr. Werner Giesen anlässlich der Übergabe der Materialien.

Er dankte sowohl den Vereinen mit ihren Übungsleitern für deren Engagement als auch der medl GmbH für deren langjährige Unterstützung des Projekts. „Die Maßnahme ist sehr erfolgreich und findet großen Anklang", so Prof. Dr. Werner Giesen.
Zur Freude aller Beteiligten signalisierte medl-Vertriebsleiter Jan Hoffmann, dass der Energiedienstleister sein Engagement in Bezug auf die „medl-Springmäuse" fortsetzen möchte: „Es ist für uns als medl sehr wichtig, Kinder von vorneherein zu unterstützen. Wir bleiben definitiv dabei!"

Bewegungsbaustelle ermöglicht vielfältige Erfahrungen: medl-Springmäuse der Kita Regenbogenland erhielten Materialien. Die farbenfrohen Bälle kamen besonders gut bei den Kindern an.

Die farbenfrohen Bälle kamen besonders gut bei den Kindern an.

Tanja Ertugrul, Leiterin der Kita „Regenbogenland", dankte im Namen des gesamten Kita-Teams sowie der Kinder, welche die Einrichtung besuchen, dem MSB und der medl GmbH für die „Bewegungsbaustelle". „Wir freuen uns sehr, dass wir ausgewählt wurden und nun von den Materialien profitieren dürfen."

Bezirksbürgermeister Heinz-Werner Czeczatka-Simon überbrachte die Grüße der Bezirksvertretung 2 und wünschte sowohl den Ehrenamtlern, die sich in das Projekt einbringen, einen „langen Atem" als auch den Eltern der Kinder. Schließlich müssten diese ihre Töchter oder Söhne ebenfalls unterstützen – indem sie sie immer wieder in Bewegung brächten.
Im Anschluss an den offiziellen Teil testeten die „medl-Springmäuse“ interessiert die zahlreichen neuen Materialien. Angeleitet von Übungsleiterin Corinna Windfeder (HTC Uhlenhorst) und unterstützt von Oliver Lenz, durften sie u. a. über eine „Regenbogentreppe" balancieren, von einem Kasten springen, Bälle werfen und fangen sowie über Matten hüpfen.

 


 

Hintergrund „medl-Springmäuse“
Die „medl-Springmäuse“ sind Bestandteil des Projekts „Prima Leben“, das sich aus den drei Säulen Ernährung, Bewegung und Entspannung zusammensetzt und eine Kooperation von Mülheimer Sportbund, Mülheimer SportService (MSS), Gesundheitsamt der Stadt Mülheim an der Ruhr und Amt für Kinder, Jugend und Schule der Stadt Mülheim an der Ruhr darstellt.
Mit dem der Säule Bewegung angehörenden Modul „medl-Springmäuse“ beabsichtigen die Initiatoren, nachhaltig die Motorik und die Gesundheit von Kindern zu verbessern und ihnen Spaß an der Bewegung zu vermitteln. Es richtet sich an Kindertagesstätten und Kindergärten und darin speziell an Mädchen und Jungen im Alter zwischen drei und sechs Jahren. Die „medl-Springmäuse“ existieren in der aktuellen Form seit 2008, sie wurden mit dem Start des Projekts „Prima Leben“ eingeführt. Seitdem entschieden sich mehrere Dutzend Mülheimer Kitas, das besondere Konzept umzusetzen.

Die medl GmbH engagiert sich allerdings schon weit länger im Rahmen der Bewegungsförderung von Kindern: Der Energiedienstleister begann mit seiner finanziellen Unterstützung bereits im Jahr 2005, als der MSB im Rahmen der Sportentwicklungsplanung Bewegungsgruppen in Kitas ins Leben rief. Die damals als „Springmäuse“ bezeichneten Gruppen wurden drei Jahre später in „medl-Springmäuse“ umbenannt. In allen Kindergärten beziehungsweise Kitas, die sich an den „medl-Springmäusen“ beteiligen, führen qualifizierte Übungsleiter zweimal wöchentlich 45-minütige Bewegungsstunden durch. Eine „Springmaus-Gruppe“ besteht aus zehn Kindern.


Stand: 30.11.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel