Archiv-Beitrag vom 13.07.2009"Beykozplatz" in Mülheim

Vorplatz des Flughafens Essen/Mülheim nach jüngster Partnerstadt benannt


Mit einem Festakt wurde am Samstag (11.7.2009) offiziell auf dem Vorplatz des Flughafens Essen/Mülheim die Umbenennung in "Beykozplatz" gefeiert.

 

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld hat im Beisein des Bürgermeisters und des Landrates von Beykoz den Beykozplatz Platz vor dem Empfangsgebäude des Flughafens Essen/Mülheim eingeweiht. 11.07.2009 Foto: Walter Schernstein Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld hat im Beisein des Bürgermeisters und des Landrates von Beykoz den Beykozplatz Platz vor dem Empfangsgebäude des Flughafens Essen/Mülheim eingeweiht. 11.07.2009 Foto: Walter Schernstein

Zahlreiche Gäste aus Bürgerschaft, Ausländerbeirat, Vereinen, Politik und Verwaltung wohnten der Feierstunde bei. Aus Beykoz waren unter anderem Landrat Aydin Ergün und der Bürgermeister der im Bezirk Istanbul liegenden Partnerstadt, Yücel Celikbilek, anwesend und richteten Grußworte an die Anwesenden.

"Aufgeregt und glücklich sind wir darüber, dass in Deutschland ein Platz nunmehr den Namen unserer Stadt trägt. Zur Förderung der Freiheit und Solidarität unter den Menschen ist dies ein positives Zeichen", so Bürgermeister Celikbilek.

In Beykoz wird in Kürze ebenfalls ein Platz oder eine Straße den Namen unserer Stadt tragen.

Ebenfalls zur Feierstunde persönlich angereist: der türkische Konsul Ahmet Davaz, der die herzlichsten Grüße aus Düsseldorf an unsere Stadt und die Vertreter aus Beykoz übermittelte.

 

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld hat im Beisein des Bürgermeisters und des Landrates von Beykoz den Beykozplatz Platz vor dem Empfangsgebäude des Flughafens Essen/Mülheim eingeweiht. 11.07.2009 Foto: Walter Schernstein Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld hat im Beisein des Bürgermeisters und des Landrates von Beykoz den Beykozplatz Platz vor dem Empfangsgebäude des Flughafens Essen/Mülheim eingeweiht. 11.07.2009 Foto: Walter Schernstein

 

Rede der Oberbürgermeisterin:


Sehr geehrter Herr Konsul Ahmet Davaz,
sehr geehrter Herr Landrat Aydin Ergün,
sehr geehrter Herr Bürgermeister Yücel Celikbilek,
sehr geehrte Mitglieder des Rates der Stadt Mülheim an der Ruhr,
meine sehr geehrten Herren und Damen,
liebe Gäste,

heute ist ein wichtiger Tag in unserer noch jungen Städtepartnerschaft mit Beykoz. Wir werden gleich den Vorplatz unseres Flughafens in "Beykozplatz" umbenennen. Ich freue mich sehr, dass Sie alle meiner Einladung gefolgt sind, um das mit uns gemeinsam zu feiern. Ich begrüße Sie zu diesem Festakt sehr herzlich auch im Namen des Rates der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Anrede

Von Beginn meiner Amtszeit im Jahr 2003 an begleitete mich der Wunsch unserer türkischstämmigen Bevölkerung nach einer türkischen Partnerstadt. Das konnte und kann ich gut verstehen. Denn der größte Teil der nach Mülheim zugewanderten  Menschen  kommt aus der Türkei. Und mit einer türkischen Partnerstadt – so deren  Überlegung  - sollte ein Mehr an Begegnung zwischen den Menschen in unseren Städten zu einem Mehr an Verständnis für die deutsche und türkische Kultur und Mentalität und damit zu einem besseren Miteinander in der Stadt führen. Dies entsprach genau meiner Vorstellung über die neue Rolle von Städtepartnerschaften in einer globalisierten und internationalen Welt.

Ich sehe darin einen wichtigen Baustein, den interkulturellen Dialog und auch die kommunale Zusammenarbeit mit den hier lebenden türkischen Mitbürgern und Mitbürgerinnen positiv voranzubringen. Die für mich wichtigste Chance unserer Städtepartnerschaft besteht darin, sich der eigenen Kultur, der eigenen Herkunft besser bewusst zu werden, indem man eine andere kennen- und verstehen lernt. Auf dieser Grundlage lässt sich die Idee einer europäischen Identität mit Leben füllen. Wir alle, besonders aber die nächsten Generationen, können auf diese Weise befähigt werden, eine Welt in Freiheit, Wohlstand und Sicherheit auf den Fundamenten kultureller Vielfalt zu bauen.

Ich habe mich sehr gefreut, dass wir im August 2006 mit großen Engagement aus der Bürgerschaft heraus erste freundschaftliche Beziehungen mit Beykoz aufnehmen konnten. Schon damals, nach den vielen Vorgesprächen mit zahlreichen Bürger und Bürgerinnen, habe ich geahnt, dass sich daraus sehr schnell eine gute und tragfähige Freundschaft entwickeln würde. Dieses erstes Gefühl hat sich bestätigt. Auf beiden Seiten wurde intensiv an guten Kontakten zwischen den Menschen in unseren beiden Städten gearbeitet.

Anrede

Am 26. Januar 2008 haben wir in Beykoz die offizielle Städtepartnerschaftsurkunde unterzeichnet. Damals haben wir uns verpflichtet, dass in beiden Städte eine Straße oder ein Platz nach der neuen Partnergemeinde benannt und in einer feierlichen Zeremonie eröffnet werden solle. Dem kommen wir heute gerne nach. Der Rat der Stadt Mülheim hat unserer Vereinbarung gemäß am 18. Juni 2009 beschlossen, den Platz vor dem Flughafen E/MH "Beykozplatz" zu nennen.

Dieser Ort ist ein besonderer und somit prädestiniert für den neuen Namen. Ein Flugplatz hat immer auch etwas mit Internationalität zu tun. Auch wenn in Mülheim keine großen Ferienflieger starten, mit denen Menschen in alle Welt fliegen, – allen, die jetzt mal wieder das Gras wachsen hören, sage ich: das ist auch nicht beabsichtigt – verbinden die hier landenden Maschinen doch Menschen in ganz unterschiedlichen Regionen in Deutschland und im angrenzenden Ausland. Wir rücken enger zusammen, weil wir schneller und leichter erreichbar sind.

Hier an diesem Ort rücken aber auch zwei Kommunen enger zusammen. Was in Deutschland noch immer nicht selbstverständlich ist, hier wird es praktiziert. Am interkommunalen Gewerbegebiet mit einem Flughafen sind neben dem Land NRW auch die Städte Essen und Mülheim beteiligt. Und damit ist das auch für unsere Wirtschaft ein wichtiger Ort. Ich verrate keine Geheimnisse, wenn ich sage, dass unsere Freunde aus Beykoz sehr an einem Austausch mit mittelständischen Unternehmen aus Mülheim an der Ruhr interessiert sind.

All das hat uns dazu bewogen, diesen Platz auszuwählen und ihn auf den Namen unserer Partnerstadt Beykoz zu taufen. Und das wollen wir jetzt auch tun! 

 

Kontakt


Stand: 17.07.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel