Blaue EU-Karte (Blue Card)

Die Blaue Karte ist für ausländische Staatsangehörige, die keine EU-Bürger sind, zum Zwecke der Erwerbstätigkeit innerhalb eines EU-Mitgliedsstaates.

Voraussetzungen für die Beantragung

  • Personen, die einen deutschen Hochschulabschluss, einen anerkannten ausländischen oder einen ausländischen - mit einem deutschen vergleichbaren - Hochschulabschluss besitzen,
  • gegebenenfalls eine Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit erhalten und
  • ein Jahresbruttoeinkommen von 49.600 Euro für qualifizierte Berufe und ein Jahresbruttogehalt für Mangelberufe von 38.688 Euro haben. Mangelberufe sind beispielsweise Naturwissenschaftler, Mathematiker, Architekt, Raum-, Stadt- und Verkehrsplaner, Designer, Ingenieure, Ingenieurwissenschaftler, Humanmediziner, sowie akademische Fachkräfte in der Informations- und Kommunikationstechnologie.

Für die Einreise in das Bundesgebiet ist ein entsprechendes Visum bei der Deutschen Auslandsvertretung (Botschaft) zu beantragen. Informationen zur Beantragung des Visums finden sie beim Auswärtigen Amt oder auf der Seite der deutschen Auslandsvertretung.

Vorzulegende Unterlagen

  • Nationalpass
  • Biometrisches Lichtbild
  • Vollständig ausgefüllter Antrag
  • Hochschulzeugnis oder Hochschuldiplom (mit Übersetzung)
  • Mietvertrag oder Eigentumsnachweis

Die Aufenthaltserlaubnis kann für bis zu vier Jahre erteilt werden.

Niederlassungserlaubnis

Blue-Card-Inhaber können eine Niederlassungserlaubnis nach 33 Monaten erhalten, wenn das Arbeitsverhältnis fortbesteht.

Bei Nachweis von deutschen Sprachkenntnissen der Stufe B1 bereits nach 21 Monaten.

Gebühren

Ersterteilung

100 Euro

 

Verlängerung (bis zu drei Monaten)
96 Euro
Verlängerung (mehr als drei Monate): 93 Euro
Änderung und Verlängerung: 98 Euro
Niederlassungserlaubnis: 147 Euro


Hinweis:

Ehegatten von Blue-Card-Inhabern dürfen ohne Wartezeit uneingeschränkt in Deutschland arbeiten. Für die Einreise des Ehegatten eines Blue-Card-Inhabers sind keine Nachweise deutscher Sprachkenntnisse oder andere Integrationsmaßnahmen notwendig.

Allgemeine Informationen über die Blaue Karte können auf der Seite des Auswärtigen Amtes für Migration und Flüchtlinge eingesehen werden.

Kontakt


Stand: 14.09.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel