Bombenentschärfung in Essen-Frohnhausen

Auswirkungen auf Mülheimer Stadtgebiet in Heißen

Bombe erfolgreich entschärft!

Die Bombe in der Straße Breilsrand in Essen-Frohnhausen konnte gegen 15.45 Uhr erfolgreich entschärft werden.
Die Einsatzkräfte heben die Straßensperrungen nun auf und alle Anwohnerinnen und Anwohner können in ihre Wohnungen zurückkehren beziehungsweise diese wieder verlassen.

Zum Verlauf:
Im Bereich des Breilsrands auf Essener Stadtgebiet in Frohnhausen musste heute (23.3.) eine Fünfzentnerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden.

Teile im Mülheimer Stadtgebiet in Heißen - im Bereich des Frohnhauser Wegs - war ebenfalls betroffen.

Bombenentschärfung in Essen-Frohnhausen: Karte mit Fundort der Bombe, innerer und äußerer Kreis

Auf Mülheimer Seite musste für den Zeitpunkt der Entschärfung der Bereich im Umkreis von 250 Metern zum Fundort der Bombe (roter innerer Kreis) evakuiert werden.

Personen, die in einem Umkreis von 500 Metern zum Fundort (äußerer roter Kreis) leben oder arbeiten mussten sich „luftschutzmäßig verhalten“, das heißt sie mussten sich einem geschlossenen Raum abgewandt von der Fundstelle aufhalten und die Fenster schließen.
Polizei und Ordnungsbehörde der Stadt Essen haben alle notwendigen Maßnahmen zur Sicherung der Bevölkerung eingeleitet und arbeiteten eng mit den Mülheimer Sicherheitsbehörden zusammen.

Die Busline 138 wurde über die Witzlebenstraße umgeleitet.

Den Verlauf der Entschärfung und alle Informationen findet man auf den Facebook-Seiten der Stadt Essen oder unter http://www.essen.de/bombenfund.

 

Kontakt


Stand: 23.03.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel