Nach dem Brand an der Lehnerstraße

Unterricht an der Gesamtschule Saarn läuft weiter

Nach einer Begehung durch einen Gutachter und das Gesundheitsamt wurden Ende der 39. Kalenderwoche die notwendigen Reinigungsmaßnahmen nach dem Brand am 25. September 2017 festgelegt. Seit Montag, 2. Oktober läuft der Schulbetrieb wieder.

Am 9. November 2017 wurden alle interessierten Eltern, Schüler und Lehrer in einer zweistündigen Informationsveranstaltung über die Folgen des Brandes an der Gesamtschule Saarn informiert.

Der Tag der offenen Tür findet nun am 9. Dezember 2017 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt.

Weitere Informationen finden Sie auf den jeweiligen Internetseiten der Schulen unter https://www.gesaarn.de/ sowie http://berufskolleg-lehnerstrasse.de/

Was bisher geschah:

Feuer schnell unter Kontrolle - Niemand kam zuschaden

Um kurz nach 9 Uhr am 25. September 2017 hat die Brandmeldeanlage an der Gesamtschule Saarn Feueralarm ausgelöst. Die Feuerwehr war kurz danach am Gebäude, in der die 1. Klasse in der 2. Etage zu diesem Zeitpunkt in vollem Brand stand. Das gesamte Schulgebäude ist dadurch in Mitleidenschaft gezogen.

Brand in einem Klassenraum an der Gesamtschule Saarn. Die Feuerwehr hatte die Lage schnell unter Kontrolle.

Alle Schülerinnen und Schüler wurden vorschriftsmäßig evakuiert. Es kam niemand zu Schaden. Die Situation vor Ort ist unter Kontrolle. "Alle Schülerinnen und Schüler haben sich sehr diszipliniert und sicherheitsbewusst verhalten," sagt die Schulleitung und sprach auch den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei einen großen Dank aus.

Brand in der Gesamtschule Saarn. Die Verwaltungsleitung war direkt vor Ort."Die Feuerwehr löscht jetzt die restlichen Brandnester. Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Schuldezernent Ulrich Ernst, Immobiliendezernent Frank Mendack und Frank Buchwald, Leiter des ImmobilienService waren nebst der Leitung der Schulverwaltung direkt vor Ort. Heute wird im Laufe des Tages besprochen, wie der Schulbetrieb in den nächsten Tagen durchgeführt werden kann. Vorsichtshalber wurden die Straßen rund um das Schulgebäude abgesperrt," so Stadtsprecher Volker Wiebels.

Sicherheitsmaßnahmen

Die Feuerwehr hat anschließend ein statisches Gutachten eingeholt, wonach akute Einsturzgefahr des Daches am Brandort bestand. Außerdem war die vorgehängte Fassade absturzgefährdet.
Der Bereich des Gebäudeteils Lehnerstraße, Abteilung 2, gegenüber dem Pavillon – dort wo es akut gebrannt hat – wurde mit Bauzäunen abgesperrt und die Fassade abgestützt.
Für den vom Brand massiv betroffenen Gebäudeteil wurde eine Nutzungsuntersagung ausgesprochen.

Kontakt


Stand: 15.11.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel