Broich

Das Schloß Broich in Mülheim an der Ruhr

Früher hielten hier die Herrschaften Hof: Broich ist einer der ältesten Stadtteile Mülheims. Beleg dafür ist das Schloß Broich, das als der älteste karolingische Wehrbau nördlich der Alpen gilt. Mit seiner markanten Optik ist das Schloss bis heute ein Wahrzeichen der Stadt, in dessen Umgebung sich bereits die Vielfalt des Quartiers zeigt.

Broich besitzt viele Anziehungspunkte, die gar über Mülheims Grenzen hinaus von Interesse sind. Neben dem Schloß Broich ist die angrenzende MüGa, Mülheims Garten, die 1992 anlässlich der Landesgartenschau eingerichtet wurde, ein weiteres Beispiel eines überregional attraktiven und sehr beliebten Ausflugsortes. Zudem liegen hier das Museum zur Vorgeschichte des Films, die "Camera Obscura", die zugleich die größte begehbare der Welt ist und der Ringlokschuppen, eine Kultureinrichtung insbesondere für die Freie Szene von Theater, Musik, Tanz, Performance oder Literatur.

Im Jahr 2015 wurde in Broich der Mülheimer Campus der Hochschule Ruhr West (HRW) eröffnet, eine Hochschule mit dem Schwerpunkt in den sogenannten Hochschule Ruhr West, HRW. Richtfest für den Neubau des Campus Mülheim an der Ruhr für die Hochschule Ruhr West. Duisburger Straße. 15.01.2013 Foto: Walter SchernsteinMINT-Fächern: Mathematik, Ingenieurwesen, Naturwissenschaft und Technik. Sie reiht sich in das vielfältige Bildungsangebot im Stadtteil ein, zu dem nicht nur vier Grundschulen und mit der Realschule Broich sowie dem Gymnasium Broich zwei weiterführende Schulen gehören, sondern auch die städtische Heinrich-Thöne-Volkshochschule (VHS). Für die kleinsten Broicher gibt es sechs Kindergärten im Stadtteil.

Die Neue Mitte Broich ist inzwischen etabliert. Im Bereich des Stadtteilzentrums sind inhabergeführte Geschäfte ebenso angesiedelt wie Supermärkte, die die Nahversorgung garantieren. Mit dem Auto wie mit verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht nur das Stadtteilzentrum, sondern auch der Rest Mülheims gut erreichbar.

Auch MülheFußweg im Uhlenhorstims wohl exklusivste Wohngegend liegt in Broich: der Uhlenhorst. 1906 gründeten Industrielle aus Mülheim und Umgebung die "Broich-Speldorfer Gartenstadt AG". Deren Ziel war es, Unternehmern die Möglichkeit zu geben, repräsentativ zu residieren. Der Broich-Speldorfer Wald mit seinen Villen ist heute zugleich grüne Lunge und beliebter Naherholungsort aller Mülheimer.

Broich verfügt über eine sehr rege Vereinslandschaft: Die Broicher Interessengemeinschaft (BIG) und der Broicher Bürgerverein gehören dazu, aber auch diverse Sportvereine, wie etwa der HTC Uhlenhorst, der in der Hockey-Bundesliga spielt und einige Nationalspieler und Olympiasieger stellt. Da passt es gut, dass hier auch das Haus der Vereine, die Alte Dreherei, steht. Das ehemalige Eisenbahnausbesserungswerk, das im Jugendstil errichtet ist, wird von den Mitgliedern des gemeinnützigen Trägervereins mit großem ehrenamtlichen Engagement in Eigenregie saniert und erhielt 2013 den Deutschen Denkmalschutzpreis. Das Denkmal befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Hauptfeuerwache und zum Betriebsgelände der Mülheimer Verkehrsgesellschaft auf Broicher Gebiet.

Kontakt


Stand: 21.08.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel