Archiv-Beitrag vom 07.05.2008Buch über Zwangsarbeiter soll erinnern

Der Verlag an der Ruhr aus Mülheim stellt der Stadt Mülheim 500 Exemplare der Publikation






















Der Verlag an der Ruhr aus Mülheim stellt der Stadt Mülheim 500 Exemplare der Publikation "Das Zwangsarbeitsystem im Dritten Reich" zur Verfügung. Diese sollen in den weiterführenden Schulen und Kultureinrichtungen zum Einsatz kommen.

V.l. Dorothea Karpinski (Geschäftsführung Verlag an der Ruhr), Dr. Hans Fischer (Vorsitzender Geschichtsverein) und Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld bei der Übergabe der Bücher.


Foto: Walter Schernstein

Kontakt


Stand: 07.05.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel