Archiv-Beitrag vom 06.04.2010Bürgerstiftung lädt ein: Podiumsdiskussion "Gewalt vor meinen Augen - was tun?"

Bürgerstiftung Mülheim an der Ruhr 

Gewalt vor meinen Augen – was tun?  

Öffentliche Podiumsdiskussion

am Mittwoch, 28. April 2010, 18.30 Uhr

im Medienhaus, Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr

 

Bürgerstiftung Mülheim an der Ruhr Podiumsdiskussion Gewalt vor meinen Augen - was tun? (Foto: Ralf-Erik Posselt)Bürgerstiftung Mülheim an der Ruhr Podiumsdiskussion Gewalt vor meinen Augen - was tun?(Foto: Ralf-Erik Posselt)

 

Wenn wir von Gewalttaten erfahren, bei denen niemand der Umstehenden dem Opfer zu Hilfe kam oder ein Helfer selbst zum Opfer wurde, dann fragen wir uns:

 

  • Wie hätte ich gehandelt?
  • Was wäre sinnvoll gewesen und was nicht?
  • Womit hätte ich  mich womöglich selbst in große Gefahr gebracht?  

Solche Fragen können für jeden Bürger, jede Bürgerin unserer Stadt von einer Sekunde zur anderen brennend aktuell werden. Man möchte helfen, aber weiß nicht wie.  

Die Bürgerstiftung Mülheim an der Ruhr lädt ein zu einer öffentlichen Diskussion mit Fachleuten über dieses uns alle bewegende Thema. 
 

Unter der Leitung des aus Fernsehen und Rundfunk bekannten Moderators

Martin von Mauschwitz

werden miteinander diskutieren 

Professor Dr. Eugen Davids

(Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Oberhausen) 

Rechtsanwältin Birgit Hülsdünker 

(Mediatorin und Konfliktmanagement) 

Kriminalhauptkommissar Jürgen Probst 

(Leiter Gewaltprävention im Polizeipräsidium Essen) 

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!  

Dr. Hans Christoph von Rohr
Vorsitzender des Vorstandes  

Bürgerstiftung Mülheim an der Ruhr
Am Schloss Broich 1-3
45479 Mülheim an der Ruhr

Kontakt


Stand: 27.04.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel