Archiv-Beitrag vom 22.09.2009Das "Netzwerk der Generationen" präsentiert sich auf dem Heißener Wochenmarkt

Die Teilnehmer der Arbeitsgemeinschaft Heißen im "Netzwerk der Generationen" zeigen ab dem 24.Sept. an vier Donnerstagen hintereinander Präsens auf dem Marktplatz und freuen sich, wenn Marktbesucher mit Ihnen ins Gespräch kommen. Die AG möchte ein passgenaues Beratungsangebot für Heißen initiieren und benötigt dazu die aktive Mitarbeit der Heißener. Unter der Motto "Beratung und Information" können Besucher auf einer Stellwand eintragen, was sie für Informationen suchen oder welche Themen ihnen wichtig sind. Ein Veranstaltungskalender zum mitnehmen informiert über aktuelle Angebote im Stadtteil, Exkursionen zur Geschichte des Bergbaus, Oktoberfest, Musiknachmittag, Wäscheverkauf und vieles mehr. Die Veranstaltungen werden angeboten von teilnehmenden Institutionen und Vereinen der AG Heißen.

Infostand der Arbeitsgemeinschaft Heißen im Netzwerk der Generationenen. Heißener Wochenmarkt.24.09.2009Foto: Walter Schernstein

Foto: Walter Schernstein

Die Arbeitsgemeinschaft im "Netzwerk der Generationen" wirbt außerdem um aktive Mitarbeit. Teilnehmer der Arbeitsgemeinschaft sind Bürgerinnen und Bürger, karitative und private Dienstleister, Kirchengemeinden und Firmen aus dem Stadtteil. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung von Ideen sowie deren Umsetzung im Stadtteil und für den Stadtteil, aber auch die Möglichkeit, sich aktiv an der Gestaltung des eigenen Lebensumfeldes zu beteiligen, sich für andere zu engagieren und dabei eigene Fähigkeiten mit Spaß und Freude einzubringen. Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Die AG trifft sich immer am 2. Donnerstag im Monat um 15.00 Uhr in den Räumen der Mülheimer Sozialholding, Gracht 39-43. Das nächste Treffen findet wegen des Marktstandes am 12. November statt.

Moderiert und Organisiert wird die AG vom Sozialamt der Stadt Mülheim an der Ruhr. Das Netzwerk der Generationen ist außerdem in folgenden Stadtteilen aktiv: Dümpten, Eppinghofen (Altstadt II), Saarn, Stadtmitte (Alstadt I) und Styrum.

Wer Fragen zu dem Netzwerk hat kann sich an Inge Lantermann oder Jörg Marx von der Stadt Mülheim wenden: Viktoriastr. 26-28, Telefon 455 5003 oder 455 5012.

Kontakt


Stand: 24.09.2009

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel