Archiv-Beitrag vom 02.11.2016Bürgerfahrt nach Tours

Vom 5. bis 6. Oktober fand die diesjährige Bürgerfahrt des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Mülheim an der Ruhr e. V. nach Tours statt. Die besondere Freundschaft der Partnerstädte war ein zentrales Thema des Besuchs. Es sind auch im kommenden Jahr, zum 55-jährigen Bestehen dieser Städtepartnerschaft, weitere Treffen und Projekte geplant. Bürgermeisterin Margarete Wietelmann hatte eine Einladung von Oberbürgermeister Ulrich Scholten nach Mülheim sowie ein Geschenk für den Tourainer Bürgermeister im Gepäck.


Bürgerfahrt 2016 des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Mülheim an der Ruhr e. V. nach Tours - Gruppenbild im Tourainer Rathaus

Der Bürgermeister der Mülheimer Partnerstadt Tours, Serge Babary, begrüßte die Vertreter des Fördervereins herzlich und hob die Bedeutung der Städtepartnerschaft hervor. Er berichtete über die Entwicklung seiner Stadt und wies stolz darauf hin, dass Tours eine „étape nouvelle“ passieren werde, denn seine Stadt sei ausgewählt worden, zu den 20 neuen Metropolen Frankreichs zu zählen.
Drei Elemente wolle die Stadt dabei besonders herausstellen. Da sei zunächst die Lebensart der Tourainer zu nennen mit einer herausragenden Gastronomie, die die Touristen zu schätzen wissen. Zum weiteren die vielseitige Kultur und die Dynamik, die die Entwicklung der Stadt bestimme. Ein wichtiges Thema sei für Tours natürlich auch der Schutz der Umwelt.

Bürgerfahrt 2016 des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Mülheim an der Ruhr e. V. nach Tours - Empfang im Tourainer Rathaus

Serge Babary gab seiner Freude Ausdruck, dass die Städtepartnerschaft zwischen der Stadt und Mülheim an der Ruhr im nächsten Jahr ihr 55-jähriges Bestehen feiern kann.

Auch in diesem Jahr werden Vertreterinnen und Vertreter des Deutsch-Französischen Gesellschaft typische Produkte aus der Tourraine auf dem Weihnachtsmarkt in der Mülheimer Altstadt anbieten. Einen Höhepunkt im Jubiläumsjahr 2017 verspricht der Besuch der französischen Freunde im August zu werden.

Bürgerfahrt 2016 des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Mülheim an der Ruhr e. V. nach Tours

Bürgermeisterin Margarete Wietelmann führte die Mülheimer Delegation an und hatte ein Schreiben von Oberbürgermeister Ulrich Scholten sowie ein Geschenk für den Tourainer Bürgermeister im Gepäck. In seinem Schreiben dankte Oberbürgermeister Ulrich Scholten für die Gastfreundschaft, die der Bürgergruppe aus Mülheim entgegen gebracht wurde, lobte die Freundschaft zwischen den Städten und lud Serge Barbary für das nächste Jahr (Mai 2017) nach Mülheim ein, um dann die 55-jährige Städtepartnerschaft zu würdigen.

Bürgermeisterin kommt mit vielen Eindrücken aus der Partnerstadt zurück

Für die Bürgermeisterin war es der erste Besuch in der französischen Partnerstadt: "Ich bin zum ersten Mal in Tours und meine Erwartungen sind deutlich übertroffen worden. Daher zuerst einmal ein großes Kompliment: Tours ist nicht nur wunderschön sonder auch lebendig und modern. Wir Mülheimer freuen uns über die enge Verbindung zu unserer Partnerstadt und wollen alles in unseren Möglichkeiten Stehende tun, um weiter an der Brücke zwischen unseren beiden Städten und Ländern zu bauen."

Bürgerfahrt 2016 des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaften der Stadt Mülheim an der Ruhr e. V. nach Tours - Bürgermeisterin Margarete Wietelmann übergibt dem Tourainer Bürgermeister einen Brief von OB Ulrich Scholten

Es sei gut, sich hier im Kreise überzeugter Europäer zu wissen. "Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse müssen und wollen wir alles tun, dass das so bleibt," so Wietelmann weiter. Ein vereintes und einiges Europa sei unverzichtbar, um Frieden und Wohlstand zu erhalten, um anstehende Probleme gemeinsam zu lösen.

"Verehrter Monsieur Babary, ich durfte Ihnen vorhin die Einladung unseres Oberbürgermeisters Ulrich Scholten überreichen, in der er Sie bittet, uns im nächsten Jahr anlässlich der 55-Jahr-Feier unserer Städtepartnerschaft in Mülheim an der Ruhr zu besuchen. Wir hoffen sehr darauf, Sie dann bei uns begrüßen zu können, um unsere Freundschaft zu vertiefen. Denn: Wer keine Freunde hat lebt nur zur Hälfte.
Noch einmal danke für die Gastfreundschaft und die Wertschätzung, die wir hier erfahren.
Schließlich heißt es in einem französischen Sprichwort: Il ne faut pas laisser coitre l’herbe sur le chemin de l’amitée. (Auf dem Weg der Freundschaft soll man kein Gras wachsen lassen.)

Weitere Eindrücke vom Besuch der Mülheimer Delegation in unserer französischen Partnerstadt finden Sie in der Bildergalerie "Bürgerfahrt 2016 des Fördervereins Mülheimer Städtepartnerschaften nach Tours".

Kontakt


Stand: 02.11.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel