Deutschlandfunk sendet live aus Mülheim

Ü-Wagen vor Hotel NOY

Thema: Gegen die Verödung der Innenstädte - Wie Mülheim an der Ruhr sein Zentrum neu belebt

Der Deutschlandfunk hat am heutigen Mittwoch (19.7.) von 10.10 Uhr bis 11.30 Uhr live aus Mülheim gesendet. Der Ü-Wagen stand vor dem Hotel NOY. Das Thema: Gegen die Verödung der Innenstädte - Wie Mülheim an der Ruhr sein Zentrum neu belebt.

Livesendung, Deutschlandfunk, Länderzeit. Gegen die Verödung der Innenstädte. Wie Mülheim an der Ruhr sein Zentrum neu belebt. Gesprächsgäste: Prof. Christian Gruninger-Hermann, Prof. für BWL an der Dualen Hochschule Lörrach, Felix Kels, Edeka Einzelhändler aus Mülheim, Ulrich Scholten, Oberbürgermeister von Mülheim, Hermann-Josef Pogge, Werbegemeinschaft Innenstadt, Gerd Rainer Scholze, Gründer von AIP (Architektur, Industrie- und Gewerbebau), Hilmar von Lojewski, Beigeordneter für Stadtentwicklung beim Deutschen Städtetag, am Mikrofon: Jürgen Wiebicke. Platz vor Hotel Noy, Schloßstraße. 19.07.2017 Foto: Walter Schernstein

Fotos: Walter Schernstein

Gesprächspartner von Moderator Jürgen Wiebicke waren:

  • Prof. Christian Gruninger-Hermann, Prof. für BWL an der Dualen Hochschule Lörrach,
  • Felix Kels, Edeka Einzelhändler aus Mülheim,
  • Ulrich Scholten, Oberbürgermeister von Mülheim,
  • Hermann-Josef Pogge, Werbegemeinschaft Innenstadt,
  • Gerd Rainer Scholze, Gründer von AIP (Architektur, Industrie- und Gewerbebau),
  • Hilmar von Lojewski, Beigeordneter für Stadtentwicklung beim Deutschen Städtetag.

Livesendung, Deutschlandfunk, Länderzeit. Gegen die Verödung der Innenstädte. Wie Mülheim an der Ruhr sein Zentrum neu belebt. Gesprächsgäste: Prof. Christian Gruninger-Hermann, Prof. für BWL an der Dualen Hochschule Lörrach, Felix Kels, Edeka Einzelhändler aus Mülheim, Ulrich Scholten, Oberbürgermeister von Mülheim, Hermann-Josef Pogge, Werbegemeinschaft Innenstadt, Gerd Rainer Scholze, Gründer von AIP (Architektur, Industrie- und Gewerbebau), Hilmar von Lojewski, Beigeordneter für Stadtentwicklung beim Deutschen Städtetag, am Mikrofon: Jürgen Wiebicke. Platz vor Hotel Noy, Schloßstraße. 19.07.2017 Foto: Walter Schernstein

Livesendung, Deutschlandfunk, Länderzeit. Gegen die Verödung der Innenstädte. Wie Mülheim an der Ruhr sein Zentrum neu belebt. Gesprächsgäste: Prof. Christian Gruninger-Hermann, Prof. für BWL an der Dualen Hochschule Lörrach, Felix Kels, Edeka Einzelhändler aus Mülheim, Ulrich Scholten, Oberbürgermeister von Mülheim, Hermann-Josef Pogge, Werbegemeinschaft Innenstadt, Gerd Rainer Scholze, Gründer von AIP (Architektur, Industrie- und Gewerbebau), Hilmar von Lojewski, Beigeordneter für Stadtentwicklung beim Deutschen Städtetag, am Mikrofon: Jürgen Wiebicke. Platz vor Hotel Noy, Schloßstraße. 19.07.2017 Foto: Walter Schernstein

Hintergrund der Sendung

Leerstehende Geschäfte gehören in vielen Zentren deutscher Innenstädte inzwischen zum normalen Alltagsbild. Einzelhändler werden durch Ketten oder Einkaufszentren am Stadtrand verdrängt und der boomende Onlinehandel tut sein Übriges. Lokalpolitikern, Investoren und Citymanagern ist diese Entwicklung ein Dorn im Auge. Deshalb versuchen Städte, den Wandel aktiv mit zu gestalten und ihre Zentren zu erneuern.
Auch Mülheim an der Ruhr ist mitten in einem solchen Wandlungsprozess. „Ruhrbania“ ist dort ein Projekt, das die Würde der Stadt retten soll. Wie das gelingen soll, darüber redete Deutschlandfunk vor Ort live aus Mülheim an der Ruhr.
Und wie sehen Sie die Innenstädte heute? Wie sehr hat der Strukturwandel auch Ihre Innenstadt verändert? Und was kann man diesem Wandel entgegensetzen, damit Innenstädte lebendig und vielfältig bleiben?

Livesendung, Deutschlandfunk, Länderzeit. Gegen die Verödung der Innenstädte. Wie Mülheim an der Ruhr sein Zentrum neu belebt. Gesprächsgäste: Prof. Christian Gruninger-Hermann, Prof. für BWL an der Dualen Hochschule Lörrach, Felix Kels, Edeka Einzelhändler aus Mülheim, Ulrich Scholten, Oberbürgermeister von Mülheim, Hermann-Josef Pogge, Werbegemeinschaft Innenstadt, Gerd Rainer Scholze, Gründer von AIP (Architektur, Industrie- und Gewerbebau), Hilmar von Lojewski, Beigeordneter für Stadtentwicklung beim Deutschen Städtetag, am Mikrofon: Jürgen Wiebicke. Platz vor Hotel Noy, Schloßstraße. 19.07.2017 Foto: Walter Schernstein

Oberbürgermeister Ulrich Scholten wies im Gespräch mit Jürgen Wiebicke auf die Bedeutung des StadtQuartiers Schloßstraße (SQS), das jetzt im Bau sei, hin: "Als Gegenpol zum Forum am gegenüberliegenden Ende der Schloßstraße war der ehemalige Kaufhof ein wichtiges Element. Das hat Jahrzehnte gewirkt, sich aber nun geändert. In Kombination mit dem Ruhrbania-Projekt mit der Ruhrpromenade und dem bereits fertiggestellten Ruhrquartier ist das SQS ein weiterer markanter Baustein für die Entwicklung und Belebung der Mülheimer Innenstadt."

Der Livestream via Facebook auf unserer Seite ist zwar beendet. Sie können sich die Interviews aber gerne unter https://www.facebook.com/MuelheimRuhr noch einmal ansehen.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf http://www.deutschlandfunk.de/.

Sendung verpasst?
Wie Mülheim an der Ruhr sein Zentrum neu belebt ist auch als Podcast beim Radiosender Deutschlandfunk verfügbar.

Kontakt


Stand: 19.07.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel