Archiv-Beitrag vom 25.06.2012Die besten Nachwuchs-Strategen sind ermittelt

NRW Schulschach-Cup 2012 am 23. Juni in der RWE-Sporthalle mit rund 420 Teilnehmern

Seit einigen Jahren finden zunehmend mehr SchülerInnen Gefallen am Schachspielen.
Wie beliebt das strategische Brettspiel bei Kindern und Jugendlichen ist, wurde
einmal mehr beim NRW Schulschach-Cup 2012 deutlich, der am 23. Juni 2012 in der RWE-Sporthalle ausgetragen wurde. Etwa 420 Mädchen und Jungen aus ganz Nordrhein-
Westfalen – und zum Teil noch darüber hinaus – beteiligten sich an dem Schnellschach-
Turnier, darunter mehr als 40 aus Mülheim an der Ruhr.
Nachdem der NRW Schulschach-Cup in den Vorjahren in Olsberg im Hochsauerlandkreis
stattgefunden hatte, veranstalteten ihn der Schachbund Nordrhein-Westfalen und die
Schachjugend Nordrhein-Westfalen 2012 in Zusammenarbeit mit dem Mülheimer Sportbund (MSB). Die Schirmherrschaft übernahm Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld.

Ein beeindruckendes Bild bot sich dem Besucher in der RWE-Sporthalle beim NRW Schulschach-Cup 2012 

Ein beeindruckendes Bild bot sich dem Besucher in der RWE-Sporthalle.
Foto: MSB/Dr. Claudia Pauli.


Integriert in den diesjährigen NRW Schulschach-Cup wurde das Schulschach-Turnier des
MSB für Grundschulklassen, das vor zwei Jahren seine Premiere erlebte und sowohl 2010
als auch 2011 als separate Veranstaltung im Landesleistungszentrum Schach (im Hallenbad
Süd) durchgeführt worden war.

Fünf Teams aus Mülheim an der Ruhr

Unter den insgesamt 49 Teams, die über mehr als fünf Stunden an den Brettern agierten,
befanden sich 27 Mannschaften von weiterführenden Schulen und 22 von Grundschulen. Die Gastgeberstadt vertraten bei den weiterführenden Schulen das Otto-Pankok-Gymnasium und bei den Grundschulen die Städtische Gemeinschaftsgrundschule (GGS) an der Gathestraße, die Städtische Gemeinschaftsgrundschule am Klostermarkt, die Lierbergschule sowie die Städtische Gemeinschaftsgrundschule am Steigerweg.

GGS am Klostermarkt erfolgreichste Mülheimer Grundschule

Als erfolgreichste Mülheimer Grundschulmannschaft belegte das Team der GGS am Klostermarkt Rang 14.

Das Team der GGS am Klostermarkt erwies sich im Wettbewerb der Grundschulen als das erfolgreichste aus Mülheim an der Ruhr beim NRW-Schulschach-Cup

Das Team der GGS am Klostermarkt erwies sich im Wettbewerb der Grundschulen als das erfolgreichste aus Mülheim an der Ruhr.
Foto: MSB/Dr. Claudia Pauli.


Die Lierbergschule kam in der Gesamtwertung auf Platz 17, die GGS an der Gathestraße wurde 19. und die GGS am Steigerweg 22. „Die drei Schulen Klostermarkt, Lierbergschule und Gathestraße, die auch am Schulschach-Projekt von MSB und Schachverein Mülheim Nord teilnehmen, lagen insgesamt nur sechs Brettpunkte auseinander. Das zeigt, dass die Entwicklung an den einzelnen Schulen sehr gleichmäßig stattfindet“, meinte Klaus Beckmann, Spielleiter beim Schachverein Mülheim Nord und 2010 sowie 2011 Chef-Organisator des lokalen Schulschach-Turniers. Beim NRW Schulschach-Cup durften neben den Mädchen und Jungen aus dem insgesamt
zehn Mülheimer Grundschulen umfassenden Schach-Projekt von MSB und Schachverein
Mülheim Nord auch jene Schüler, die in Arbeitsgemeinschaften im Rahmen des Offenen
Ganztags das Schachspielen erlernen, jedoch nicht dem Projekt angeschlossen sind, antreten. In der Einzelwertung war Nicklas Smirnov von der GGS an der Gathestraße als hervorragender 17. unter zusammen 194 Spielern der beste Mülheimer Vertreter.
Die Mannschaft des Otto-Pankok-Gymnasiums belegte Rang 20. In der Einzelwertung verzeichnete Anna-Martha Bergmann als viertbestes Mädchen unter den insgesamt 229 TeilnehmerInnen einen schönen Erfolg.

Dank für das Engagement

Als Vertreter der Stadt Mülheim an der Ruhr hatte Bürgermeister Markus Püll vor Turnierbeginn die Anwesenden recht herzlich zum NRW Schulschach-Cup 2012 begrüßt. Er bedankte sich nicht nur bei den Organisatoren der Veranstaltung für ihr Engagement, sondern insbesondere auch bei den Lehrern sowie bei den zahlreich vertretenen Eltern der Nachwuchs-Strategen. Anschließend richtete Olaf Winterwerb, Vizepräsident im Schachbund Nordrhein-Westfalen (SBNRW), einige Grußworte an die knapp 600 Personen, die sich in der RWESporthalle eingefunden hatten.

Gute Kooperationsmöglichkeiten aufzeigen

„Wir verfolgen mit dem NRW Schulschach-Cup das Ziel, Schulschach als Sportart zu zeigen
und zugleich darzulegen, dass sich in diesem Bereich hervorragende Kooperationsmöglichkeiten zwischen Verein und Schule ergeben“, erläuterte Philip Hörter, Vorsitzender der Schachjugend NRW, welche die Veranstaltung federführend organisiert hatte. „Wir wollten zudem ein Turnier für Schulen einführen, das anders ist als andere, bei dem zum Beispiel keine Region oder keine Altersklasse ausgeschlossen wird. Die Entwicklung im Schulschach ist in jedem Fall positiv. Die Kinder lernen beim Schachspielen beispielsweise sich zu konzentrieren, Probleme zu lösen sowie logisches und vorausschauendes Denken. Viele Schulen fördern den Sport daher kontinuierlich“, ergänzte Philip Hörter.

Am NRW Schulschach-Cup 2012 nahmen neben den fünf lokalen Mannschaften unter anderem Teams aus Köln, Münster, Herford, Wuppertal, Schwerte, Troisdorf und Köln teil. Den Sieg sicherte sich bei den weiterführenden Schulen die Mannschaft des Gymnasiums Remigianum Borken, bei den Jüngeren gewann die Wilhelm-Neuhaus-Schule aus dem hessischen Bad Hersfeld.

Wiederholung in Mülheim denkbar

Von den Räumlichkeiten sowie von der Atmosphäre in der RWE-Sporthalle zeigten sich alle
Beteiligten sehr angetan. Philip Hörter schloss daher auch nicht aus, dass der NRW Schulschach-Cup ein weiteres Mal in Mülheim an der Ruhr ausgetragen wird. Auch Nicole Warzecha, Koordinatorin des Schulschach-Projektes seitens des MSB, war mit der Veranstaltung sehr zufrieden: „Sie ist insgesamt super verlaufen. Nachdem es anfangs noch etwas unruhig in der Halle war, hat es mich sehr beeindruckt, dass die Kinder über solch einen langen Zeitraum so konzentriert und angestrengt gearbeitet haben.“
In den Spielpausen erhielten die Mädchen und Jungen unter anderem die Möglichkeit, sich
im Außenbereich der Halle auszutoben. Vielfältige Sport- und Spielangebote standen dort für sie zur Verfügung.


Stand: 26.06.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel