"... doch das ganze Leben war ein anderes geworden!"

"Pioniere der Wirtschaft" Band 3 erschienen

"Doch das ganze Leben in Mülheim war ein anderes geworden!" - So lautet der Untertitel des jüngst erschienen dritten Bandes über die Pioniere der Mülheimer Wirtschaft seit dem Ende des 18. Jahrhunderts. Am 18. September stellte Herausgeber Prof. Dr. Horst A. Wessel zusammen mit Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Vorsitzender des Fördervereins "Gründer- und Unternehmermuseum Mülheim an der Ruhr" (kurz: GUM) sowie GUM-Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier das über 500 Seiten starke Werk im Haus Urge der Öffentlichkeit vor.

Freuen sich über die jüngste Veröffentlichung Pioniere der Mülheimer Wirtschaft Bd. 3. V.l.: Hanns-Peter Windfeder, Vorstandsvorsitzender Unternehmerverband Mülheimer Wirtschaft, Herausgeber Prof. Dr. Horst A. Wessel, Oberbürgermeister Ulrich Scholten und GUM-Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier.

Freuen sich über die jüngste Veröffentlichung "Pioniere der Mülheimer Wirtschaft Bd. 3". V.l.: Hanns-Peter Windfeder, Vorstandsvorsitzender Unternehmerverband Mülheimer Wirtschaft, Herausgeber Prof. Dr. Horst A. Wessel, Oberbürgermeister Ulrich Scholten und GUM-Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier.

Mit dem 2006 herausgegebenen ersten und 2012 zweiten Band haben Prof. Horst A. Wessel und seine zahlreichen Mitautoren nach Abschluss von Band 3 nun insgesamt über 1.300 Seiten lebendige Wirtschaftsgeschichte aus Mülheim an der Ruhr zusam-mengetragen.

In allen drei Bänden, ebenso wie in der gleichfalls von Prof. Wessel wissenschaftlich begleiteten historische Dauerausstellung im HAUS DER WIRTSCHAFT an der Wiesenstraße, geht es um die Anfänge später bedeutender Mülheimer Unternehmerpersönlichkeiten, ihr Wirken, ihren Erfolg und ihre Rückschläge. "Auch die später so überaus erfolgreichen Unternehmer haben bei der Verwirklichung ihrer Visionen und Träume wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Widerstände überwinden und vor allem hart arbeiten müssen. Sie hatten zweifellos die richtige Idee, es brauchte aber auch eine gehörige Portion Mut und die Bereitschaft, hierfür gegebenenfalls auch den unternehmerischen Neuanfang zu wagen", berichtete Prof. Wessel bei seiner Buchvorstellung. Sein Appell an die heutigen Gründer: "Glauben Sie, wie schon die Wirtschaftpioniere in den vergangenen 200 Jahren, an sich und Ihre Idee und kapitulieren Sie nicht zu früh vor Widerständen".

Oberbürgermeister Ulrich Scholten gratulierte in seinem Grußwort Prof. Wessel und seinen Mitautoren für die erneut beeindruckenden Einblicke in die Wirtschaftsgeschichte der Stadt: "Nach Lektüre Ihres Manuskripts war ich einmal mehr begeistert, wie facettenreich und vielfältig unsere Unternehmerlandschaft schon in der Vergangenheit war und sich vielfach bis heute erhalten hat", erklärte Scholten in seinem Grußwort. Dabei freut den Oberbürgermeister besonders, dass im vorliegenden Band nicht nur die Geschichten der Mülheimer Wirtschaftsgiganten wie der Friedrich Wilhelms-Hütte, der Röhrenwerke oder von Thyssen Schachtbau erzählt werden, sondern auch die Historie kleiner und mittel-ständischer Unternehmen gewürdigt wird. Vorgestellt werden zum Beispiel das traditions-reiche Stadtcafé Sander oder die Engel Apotheke als ältestes noch bestehendes Unter-nehmen Mülheims, die Mülheimer Sparkasse, die beiden Mülheimer Wohnungsbauge-sellschaften sowie die zwei großen Mülheimer Krankenhäuser.

Spannender Rückblick auf die Mülheimer Wirtschaftsgeschichte - Orientierungspunkte für die Gegenwart und Zukunft

Die über einen Zeitraum von mehr als elf Jahren gesammelten und recherchierten Texte aller drei Bände bieten nicht nur einen spannenden Rückblick auf die Mülheimer Wirtschaftsgeschichte, sondern sind ebenso wichtige Orientierungspunkte für die Gegenwart und Zukunft. Genau diesen Ansatz verfolgt auch ein Überblicksartikel von Mülheim & Business Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier in Band 3, der mit seinem Beitrag "Mülheim 4.0" einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen der Stadt hin zu einem wissensbasierten Wirtschaftsstandort und einer familienorientierten Wohnstadt die Brücke in Gegenwart und Zukunft schlägt. "Der anhaltende Strukturwandel und die aktuellen Herausforderungen von Globalisierung und Digitalisierung bringen heute neue Pioniere hervor, die sich in die Tradition Mülheims als Gründer- und Unternehmerstadt einreihen werden", ist sich Jürgen Schnitzmeier sicher.

Das Buch "Pioniere der Mülheimer Wirtschaft", Band 3 kann im Buchhandel oder im HAUS DER WIRTSCHAFT zum Preis von 24,95 Euro erworben werden. Ansprechpartnerin im HAUS DER WIRTSCHAFT ist Nadine Kroggel unter Telefon 0208/484850, E-Mail: n.kroggel@muelheim-business.de.

Weitere Informationen unter www.muelheim-business.de.


Stand: 28.09.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel