Archiv-Beitrag vom 02.03.2009Dritter Weg in die Berufsausbildung: der Mutmacher

Du bist Feuer und Flamme für einen Beruf, aber da gibts ein paar persönliche Handicaps und du kassierst lauter Absagen?
Dann geh den Dritten Weg - ein tolles Pilotprojekt in NRW.
Hier kannst du trotz schlechter Voraussetzungen (persönliche oder schulische) einen Berufsabschluss in einem von 14 Ausbildungsberufen machen. Selbst wenn du keinen Abschluss machst, gehst du nicht leer aus: Die erworbenen Teilqualifikationen oder Ausbildungsbausteine sind anerkannte Qualifikationen für deinen weiteren Berufsweg. Einzige Voraussetzung: Du musst vorher an einer Maßnahme teilnehmen, die auf eine Ausbildung vorbereitet, wie beispielsweise das Werkstattjahr NRW.

Weitere Informationen hierzu kann dir dein Casemanager im U25-Haus geben: info@u25er.de

Erfolgreiche Jugendliche - U25-Haus, Sozialagentur
Erfolgreiche Jugendliche - U25-Haus, Sozialagentur
Erfolgreiche Jugendliche - U25-Haus, Sozialagentur

 


Stand: 25.01.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel