Archiv-Beitrag vom 01.12.2008"Dümptener Tor" öffnete seine Pforten - OB begrüßte geladene Gäste im neuen Fachmarktzentrum am Heifeskamp

Am Donnerstag, 27. November eröffnete am Heifeskamp das neue Fachmarktzentrum in Dümpten. Am Abend  zuvor - Mittwoch, 26. November - lud der Investor nebst Partnern Gäste, Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung in das "Dümptener Tor", um die Eröffnung gemeinsam zu feiern.

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld ließ es sich nicht nehmen, die Begrüßung der Gäste persönlich vorzunehmen und im Namen der Stadt Mülheim an der Ruhr zu diesem gelungenen "Schmuckstück" zu gratulieren. Sie wies in ihrer Rede auf die voherige Nutzung des Geländes als Betriebshof durch die Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH hin und um wieviel attraktiver der Stadteil nunmehr für seine Bürger und Bürgerinnen sei. Die Nähe zu Oberhausen dürfe sich zudem positiv für den Standort auswirken. Ein Lob galt zudem der Wirtschaftsförderung Mülheim & Business GmbH, die das Projekt von Beginn an begleitet haben und auch anfängliche Schwierigkeiten gemeinsam mit den Investoren aus der Wirtschaft und mit der Bauverwaltung der Stadt Mülheim an der Ruhr haben lösen können. Sie wünschte abschließend dem "Dümptener Tor" regen Zulauf, dankte insbesondere den Investoren für ihre Investition in die wirtschaftliche Zukunft Mülheims, dem Architekten für das mutige Gebäude und freute sich über die vielen, mit dem hier angesiedelten Einzelhandel verbundenen, Arbeitsplätze sowie die Gewerbesteuereinnahmen für unsere Stadt. 

 

Eröffnung Fachmarktzentrum Dümptener Tor, Heifeskamp. 26.11.2008 Foto: Walter Schernstein

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld mit Jochen Hoffemeister (2. von links) und Gästen im Rahmen der Eröffnungsfeier am 26. November 2008 für das neue Fachmarktzentrum am Heifeskamp - Foto: Walter Schernstein


 

40 Millionen Euro haben die Investoren (die HBB aus Lübeck sowie Jochen Hoffmeister und Bodo Scheibel) investiert. 14 000 Quadratmeter Verkaufsfläche sind dabei auf zwei Etagen entstanden, wo künftig rund 300 Menschen arbeiten werden. Real ist mit 5000 Quadratmeter der größte Mieter. Vor die meisten Geschäfte kann man nahezu direkt vorfahren. 536 Parkplätze stehen auf zwei Ebenen bereit. Der Architekt Matthias Pfeifer, der auch an der Ruhrpromenade im Ruhrbania-Projekt eine wichtige Rolle spielt, hat einen modernen Gebäudekomplex auf Stelzen erschaffen.

Nach den genannten Anlaufschwierigkeiten und auch einigen skeptischen Stimmen im Vorfeld waren am Vorabend der Eröffnung alle Gäste und vor allem der Geschäftsführer von Real- Deutschland glücklich, dass die Eröffnung doch noch pünktlich zum geplanten Termin stattfinden konnte.

 

Eröffnung Fachmarktzentrum Dümptener Tor, Heifeskamp. 26.11.2008 Foto: Walter Schernstein

Die Mülheimer Investoren Bodo Scheibel und Jochen Hoffmeister (Mitte: vierter und fünfter von links) mit weiteren Investoren der HBB aus Lübeck sowie Vertretern der Geschäfts- und Vertriebsleitung von Real inmitten des frischen Warenangebotes im Real-Markt - Foto: Walter Schernstein


 

Die SB-Warenhauskette Real spricht bei der 5000 m2 große Filiale nun als „modernste in Deutschland” und setzt auf den Standort direkt an der A 40 im Städtedreieck Essen/Oberhausen Mülheim. „Wir haben eine Lücke in der Region geschlossen”, sagt Vertriebsleiter Klaus Arndt. Darüber hinaus bekannte er sich zum bereits bestehenden Real-Markt im Hafen.

 

 

Kontakt


Stand: 01.12.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel