Archiv-Beitrag vom 15.04.2015EASY SOFTWARE AG spendet Baum für die Schloßstraße

Heute (15.4.) wurde der leerstehende Pflanzkübel in der Schloßstraße vor Hausnummer 10 (Rossmann) und 9 (Kodi/dm) neu bepflanzt. Möglich machte dies eine großzügige Spende des Mülheimer Unternehmens EASY SOFTWARE AG. Umweltdezernent Peter Vermeulen brachte gemeinsam mit Unternehmensvertretern Sponsorenaufkleber am Kübel an.

Die EASY SOFTWARE AG spendet einen Baum für die Schloßstraße. Schloßstraße Höhe Haus-Nr. 10. 15.04.2015 Foto: Walter Schernstein

v.l.: Claudia Scherrer und Dirk Hupperich von der EASY SOFTWARE AG mit Umweltdezernent Peter Vermeulen.

Foto: Walter Schernstein

"Ich danke der EASY SOFTWARE AG für ihr finanzielles Engagement, ohne das eine Bepflanzung hier nicht möglich gewesen wäre. Schön, dass ein Mülheimer Unternehmen sich so stark macht für die Stadt und so aktiv ist," freut sich Vermeulen. Darüber hinaus dankt er der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH - MST für die kostenlose Gestaltung des Aufklebers.

"Wir als Mülheimer sind froh, als Schloßretter und als Lebensspender aktiv sein dürfen," erklären die EASY-Vertreter ihre Motivation für das Engagement. "Altes bewahren, Neues schaffen", so deren Devise.

"Bald blüht es schön weiß"

Ursprünglich war auf der Schloßstraße ebenfalls ein Chinesischer Blumenhartriegel gepflanzt, der jedoch zu Himmelfahrt 2011 durch Vandalismus bis tief in den Wurzelstock beschädigt wurde. Die letzten Überreste des krankenden Ziergehölzes mussten vor zwei Jahren entfernt werden. Seitdem stand der Kübel bis auf Reste der Unterpflanzung leer. Die Kosten für den Ersatz waren mit 4.000 Euro vorkalkuliert. Die Höhe der Kosten begründet sich durch die speziellen Anforderungen der Schloßstraßenbegrünung: Große Pflanzen, Leichtbausubstrat wegen der Begrenzung der Tiefgaragenauflast, konstruktive Ballenverankerung im Kübel und ein speziell angefertigtes Wasserbevorratungssystem sind nur einige Stichworte, die den erforderlichen Aufwand beschreiben. Da es sich bei dem Ersatz des Bäumchens nicht um eine Pflichtaufgabe der Stadt Mülheim gehandelt hätte, standen dafür keine Mittel im Haushalt zur Verfügung.

„Die Ausschreibung zur Lieferung dieser speziellen Kübelpflanze, für die es nicht so viele Anbieter gibt, hat eine Hamburger Baumschule gewonnen. Der Chinesische Blumenhartriegel fügt sich sehr gut in die bestehende Schloßstraßenbepflanzung ein und schließt damit eine schmerzliche Lücke. Er wird bald schöne große weiße Blüten haben", weiß die Amtsleiterin. "Wir freuen uns drauf!“

Kontakt


Stand: 16.04.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel