Archiv-Beitrag vom 22.07.2015Ehrenamtliche Willkommenskultur in Styrum und Heißen

Das Café International in Heißen, das Welcome Meeting und die Teestunde in Styrum sind ehrenamtlich organisierte Treffpunkte, bei denen sich Asylsuchende, die Nachbarschaft und Unterstützer erst einmal kennenlernen können. Erwachsene und Kinder verbringen ein paar schöne gemeinsame Stunden. Mit Hilfe von Händen und Füßen, dem Online Translator und den Sprachkünsten einiger Teilnehmer gelingt es, sprachliche Hürden zu überwinden und gemeinsam zu spielen.
Ehrenamtliche Willkommenskultur hat sich an verschiedenen Orten in Mülheim etabliert und vom Lesen Lernen bis zur Alltagsbegleitung hat sie auch vielfältige Formen angenommen.

Dr. Sonja Clausen, Projektleiterin beim CBEAls Ansprechpartnerin und Koordinatorin steht Mülheimer Bürgerinnen und Bürgern, die sich in diesem Bereich ehrenamtlich engagieren möchten, Dr. Sonja Clausen zur Verfügung. Zunächst tat sie dies im Rahmen ihrer Tätigkeit im Bildungsnetzwerk Eppinghofen, seit Juni 2015 leitet sie nun das Netzwerk - Projekt „Ehrenamtliche Asylbegleitung“ beim Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE).

Sie berät, stellt Kontakte her und organisiert Austauschtreffen im Stadtteil oder zu speziellen Themen. Auch die Schnittstelle zur Verwaltung und zu anderen Partnern im Flüchtlingskontext ist ihr ein wichtiges Anliegen, denn das gute Zusammenwirken von professionellen und ehrenamtlichen Kräften ermöglicht eine Willkommenskultur, für die Mülheim schon an verschiedenen Stellen gelobt wurde.

Die Sorgen, Nöte und auch Wünsche der Zuwanderer sind vielfältig und nicht immer ist eine schnelle Problemlösung möglich. Wenn aber der Rahmen, die Ideen, die Haltung, nicht zuletzt die Menschen zueinander passen wird aus der Hilfe ein partnerschaftliches Miteinander, das bereichert und Freude bereitet. Beispiele dafür sind das gemeinsame Deutschlernen, die Begleitung zu Ämtern, zum Sport, zu Schulanmeldungen, zum Warenhaus WIM, zum Arzt oder gemeinsame Konzert- und Theaterbesuche.

Aktuell gesucht werden für die Willkommens-Treffen Menschen mit Interesse an Kommunikation und Kenntnissen vor allem in den Sprachen Kurdisch, Arabisch, Albanisch oder Serbisch.

Weitere Informationen zum Projekt „Ehrenamtliche Asylbgleiter“ auf www.cbe-mh.de
oder direkt bei der Projektleitung unter der Telefonnummer 0208/9706820, E-Mail: sonja.clausen@cbe-mh.de.


Stand: 22.07.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel