Archiv-Beitrag vom 07.03.2011Ein Arbeitgeber mit Wellness-Faktor

Gymnastik am Arbeitsplatz. Das ist eines der Angebote, mit dem die Mülheimer Sozialholding seit September 2010 aktiv die Gesundheit aller Beschäftigten – vom Empfang, übers Büro bis zur Wäscherei und besonders der Pflege – fördert.
"Wir sind der größte Arbeitgeber für Pflegeberufe in Mülheim. Und wir wollen auch die Pflege unserer Mitarbeiter in den Mittelpunkt rücken", so der Geschäftsführer der Mülheimer Sozialholding, Heinz Rinas.

Ein Arbeitgeber mit Wellness-Faktor: v.l. Heinz Rinas (Geschäftsführer Mülheimer Sozialholding), Barbara Gorysch (Gesundheitsförderung Mülheimer Sozialholding) sowie Iris Sprenger (Studioleitung meditrend).

von links: Heinz Rinas (Geschäftsführer Mülheimer Sozialholding), Barbara Gorysch (Gesundheitsförderung Mülheimer Sozialholding) und Iris Sprenger (Studioleitung meditrend).


Der Krankenstand in den Pflegeberufen ist hoch – meistens waren Rückenerkrankungen Grund für eine Krankschreibung. Bei der Mülheimer Sozialholding hat man nun gehandelt, bietet neben Gymnastik auch Massagen und Besuche im GesundheitsCenter an.

Die für die Mitarbeiter kostenlosen Kurse Wirbelsäulengymnastik und "Rückenfit" finden jeweils zweimal in der Woche im Haus Gracht und im Haus Auf dem Bruch statt. Sie werden geleitet von Barbara Gorysch, ausgebildete Altentherapeutin im Sozialen Dienst, zertifizierte Trainerin mit der Zusatzqualifikation Wirbelsäulengymnastik und Rückenschule.

Erste Erfolge

Mittlerweile nehmen 50 Mitarbeiter regelmäßig daran teil. Weitere 100 nutzen das Angebot, kostenfrei ein Fitnessstudio zu besuchen, mit dem die Mülheimer Sozialholding einen entsprechenden Kooperationsvertrag geschlossen hat. Gorysch erläutert: "Nicht jeder möchte an seinem Arbeitsplatz Sport machen. Wer lieber einen Ortswechsel vorzieht, kann also ins Studio." Erste Erfolge stellen sich bereits ein.
Damit nicht genug. Dritter Baustein des Wellness-Pakets der Mülheimer Sozialholding sind Massagen während der Arbeitszeit. Dafür wurden extra Räume eingerichtet. Ein ausgebildeter Physiotherapeut kommt mehrmals die Woche in eines der Häuser. Die Mitarbeiter können dann eine Massage von 20 Minuten Dauer in Anspruch nehmen. Die Kosten hierfür übernimmt zu 50 Prozent der Arbeitgeber.

AnsprechpartnerInnen:
Heinz Rinas, Geschäftsführer der Mülheimer Sozialholding, Telefon: 0208/3081-0
Vera Anders, Betriebsratsvorsitzende, Telefon: 0208/3081-127
Barbara Gorysch, Gesundheitsförderung, Telefon: 0176-30 01 05 05

 

Kontakt


Stand: 11.03.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel