"Ein kunterbunter Kreislauf" an der Kita "Mandala"

Kinder sortieren ihre gesammelten Blumen, aus denen sie später Farben gewinnen werden

Mitte Juni verwandelte sich die Turnhalle der Kita „Mandala“ in Speldorf in ein Farbenparadies! Hier wurde geklekst, geklopft, gefärbt, gemalt und gratuliert. Denn die 15 Vorschulkinder der Kindertageseinrichtung erhielten ihr „Färberforscher-Zertifikat“.

Seit März 2015 haben sich die Kinder einmal wöchentlich zum Färberforscherprojekt „Ein kunterbunter Kreislauf“ getroffen.
Begleitet von Annette Eßer, Lucy Padou-Arifi (pädagogische Fachkräfte der Kita) und Anne Binnebößel (Multiplikatorin vom Netzwerk „NATÜRLICH BUNT“) sind sie in die Welt der Pflanzenfarben eingetaucht. Sie suchten und sammelten Pflanzen, gewannen aus Rotkohl, Zwiebelschalen, Blüten und mehr Farben, experimentierten damit zum Beispiel durch pH-Wert-Veränderung und arbeiteten schließlich auch künstlerisch kreativ. Dabei konnten die Kinder die Färbergrundausstattung aus dem „FärberForscherKoffer“ der Mülheimer Initiative für Klimaschutz e. V. nutzen.

Kinder der Kita Mandala probieren ihre selbst hergestellte Wasserfarbe ausKinder beim Rotkohlstampfen an der Kita Mandala in Speldorf

Wie sehr die Kinder in dieses von RWE geförderte Projekt eingetaucht sind, zeigte sich auch im Kita-Alltag: Im Außengelände wurde von den Kindern eine eigene kleine Färberwerkstatt eingerichtet. Dort wurden die erlernten Zusammenhänge von Pflanzen und Farben eigenständig und mit viel Feuereifer umgesetzt und auch erweitert.

So hat Mülheim an der Ruhr nun eine Menge neuer kleiner Färberforscher!

„Ein kunterbunter Kreislauf“ wird unterstützt vonLogo vom RWE für den JuniorLeseClub der Stadtbibliothek RWE Deutschland AG. 

Kontakt


Stand: 24.02.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel