Archiv-Beitrag vom 26.03.2008Einbürgerungen: Mülheim Spitzenreiter im Ruhrgebiet

Die Bemühungen um die Integration von ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern haben gefruchtet. Laut der jüngsten Statistik des Innenministeriums NRW hielt der positive Trend der letzten drei Jahre in Mülheim an: 2005 waren es +8,5%, 2006 + 16% und 2007 sogar + 25,5 %, das ist der Spitzenwert im Revier.

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, 20.09.2006Foto: Walter Schernstein

"Wir freuen uns sehr über diese Zahlen in Mülheim," so Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. "Sie machen deutlich, dass die Menschen in Mülheim angekommen sind und sich hier heimisch fühlen. Ich führe diesen enormen Anstieg der Zahlen auch auf die besondere Bürgerfreundlichkeit unserer Ausländerbehörde zurück. Die Kolleginnen und Kollegen haben das Antragsverfahren sehr kundenorientiert durchgeführt. Mit dem neuen Zuwanderungsgesetz, ist es zwar im August letzten Jahres zu Änderungen des gesetzlichen Rahmens gekommen, ich hoffe aber, dass die positive Entwicklung anhält."

Die Oberbürgermeisterin betont nachdrücklich, dass es ihr ein großes Anliegen ist, die neuen Staatsbürger und Staatsbürgerinnen in unserer Stadt besonders willkommen zu heißen. "Deshalb haben wir im letzten Jahr erstmalig eine Einbürgerungsfeier durchgeführt. Auch in diesem Herbst wird es eine solche Feier wieder geben. Alle Eingebürgerten und ihre Familien werden dazu persönlich von mir eingeladen," kündigt die Oberbürgermeisterin an.

3970 EU-Bürger haben 2007 den deutschen Pass in Nordrhein-Westfalen bekommen. Im Vergleich zu den 3734 Einbürgerungen in 2006 ist dies ein leichter Zuwachs. Zur Erinnerung: Seit August 2007 können alle EU-Bürger bei der Einbürgerung in Deutschland die Staatsangehörigkeit ihres Herkunftslandes behalten. Insgesamt wurden nach Angaben des NRW Innenministeriums im vergangenen Jahr 32 581 Ausländer in NRW eingebürgert, davon 15 923 weibliche und 16 658 männliche Personen. Das entspricht einem Rückgang um rund elf Prozent zu 2006.

In Mülheim wurden 2007 insgesamt 354 Personen eingebürgert (164 männl./190 weibl.). Verteilt auf die verschiedenen Nationalitäten (TOP TEN) sieht das so aus:

1. Türkei 102

2. Sri Lanka 44

3. Serbien 43

4. Russ. Förderation 17

5. Ukraine 16

6. Republik Moldau 11

7. Marokko 10

8. Bosnien u. Herzegowina 9

9. Polen 9

10.Ghana 8

11.Ägypten 8

Einen Gesamtüberblick über die Einbürgerungszahlen in Nordrhein-Westfalen findet man im Internet unter www.im.nrw.de/aus/31.htm.

Kontakt


Stand: 26.03.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel