Archiv-Beitrag vom 06.04.20115. Einbürgerungsempfang für neue Staatsbürger

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld lud zum 5. Einbürgerungsempfang und rund 60 Mülheimer folgten ihrer Einladung in die Stadthalle.

"Anlass zu dieser Feier ist ein für Sie ganz besonderes, einmaliges Ereignis: Sie sind mit der Einbürgerung Deutsche geworden. Und – glauben Sie mir: Auch die fünfte Einbürgerungsfeier in Mülheim an der Ruhr ist für mich kein Routinetermin", so die OB in ihrer Begrüßungsrede.

Einbürgerungsfeier Restaurant Caruso, Stadthalle. 04.04.2011 Foto: Walter Schernstein

Ein Ereignis, das auch für viele der Anwesenden mit einer langen Vorgeschichte, mit Anstrengungen, Hoffnungen, Wünschen und Träumen verbunden war.

"Sie alle haben für sich, nachdem Sie schon EinwohnerInnen oder BürgerInnen unserer Stadt waren, eine ganz besondere Entscheidung getroffen: Sie haben nun auch die Staatsbürgerschaft ihrer neuen Heimat angenommen. Sie kommen ursprünglich aus der Türkei, aus der Ukraine, dem Irak, Sri Lanka, dem Kosovo, Marokko, Serbien, Bosnien/Herzegowina, der Demokrat. Republik Kongo und der Russischen Föderation. Jetzt sind Sie Deutsche – und bringen alle ihre individuellen Erfahrungen und Ihr bisheriges Leben mit in unsere Gesellschaft ein."

Einbürgerungsfeier Restaurant Caruso, Stadthalle. 04.04.2011 Foto: Walter Schernstein


"Es gibt an diesem Abend viele unterschiedliche Geschichten. Jeder der Anwesenden bringt sehr persönliche Gründe für sein Hier-Her-Kommen mit. Darunter schöne und schreckliche...". Eines aber eint alle neu Eingebürgerten: sie freuen sich über ihre deutsche Staatsbürgerschaft.

Einbürgerungsfeier Restaurant Caruso, Stadthalle. 04.04.2011 Foto: Walter Schernstein

"Als demokratischer Staat zeichnet sich Deutschland auch durch eine unabhängige Justiz aus, durch Gewaltenteilung und die Gleichheit von Mann und Frau. Ich weiß, wie wichtig für die meisten von Ihnen gerade diese Grundwerte sind. Und deshalb sollen auch daran alle Menschen, die hier leben, teilhaben. Das ist unser Ziel, und aus diesem Grunde ist Mülheim auch seit 2004 Mitglied der Charta der Städte für Menschenrechte. Seitdem arbeiten wir intensiv an der Garantie der Menschenrechte in unserer Stadt, ihrer Einhaltung und daran, sie immer wieder im Bewusstsein der BürgerInnen zu verstärken. Gerade in diesem Jahr werden wir mit verschiedenen Aktionen dem europäischen Jahr der Menschenrechte besondere Aufmerksamkeit widmen. Meine herzliche Einladung an sie, sich daran aktiv zu beteiligen, will ich hier ein erstes Mal aussprechen," so die Oberbürgermeisterin weiter.

Einbürgerungsfeier Restaurant Caruso, Stadthalle. 04.04.2011 Foto: Walter Schernstein

356 Mülheimer haben von März vergangenen Jahres bis Mitte Februar 2011 die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt. 298 haben sie nun erhalten. Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld freut sich über diesen positiven Trend: "Das sind 22 Menschen bzw. 8% mehr als in 2009. Wir haben die Zahl ins positive wenden können." Ein Trend der sich deutschlandweit zu bestätigen scheint.

OB Mühlenfeld lobt dabei die verschiedenen Institutionen wie den Integrationsrat, den städtischen Wohnungsbau oder die Ausländerbehörde, die großen Anteil daran haben.

Einbürgerungsfeier Restaurant Caruso, Stadthalle. 04.04.2011 Foto: Walter Schernstein

 Fotos: Walter Schernstein

 

Kontakt


Stand: 08.04.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel