Elterninformationsveranstaltung Unfallprävention im Haushalt mit Kleinkindern

Wo befinden sich versteckte Gefahrenquellen in der Wohnung? Müssen Steckdosen, Fenster und mehr wirklich gesichert werden?
Wie Unfälle im alltäglichen Leben mit einem Kleinkind vermieden werden können, wurde am Dienstag, 24. Januar 2017 in der dezentrale thematisiert.

Elterninformationsveranstaltung Unfallprävention im Alltag mit Kleinkindern

Die Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Nina Finkelmeier von den Familienhebammen in Mülheim an der Ruhr zeigte mögliche Gefahrenquellen in der Wohnung auf und gab Hinweise, wie Kleinkinder vor Alltagsunfällen geschützt werden können. Neben wichtigen Telefonnummern bei Notfällen (beispielsweise die Giftnotrufzentrale oder die Notrufnummer) erklärte sie wie Eltern bei kleinen Unfällen Erste-Hilfe leisten können. Außerdem wurde die Übung zur Herz-Rhythmus-Massage an einer Babypuppe vorgeführt. Die rund 30 Teilnehmerinnen hörten aufmerksam zu und fanden Antworten zu ihren Fragen, während ihre Kinder nebenan von einer Kinderbetreuung beschäftigt wurden. Als Ausklang gab es eine gemeinsame Austauschrunde mit Eltern und Kindern bei Kaffee und Gebäck.

 „Insbesondere Mütter von Kleinkindern sind oft verunsichert, wie sie bei kleineren Verbrennungen oder Stürzen vorgehen sollen. Daher ist die Veranstaltung sehr gut angenommen worden und wird sicherlich wiederholt werden“ sagte Haccanιm Şakar-Ak, Stadtteilkoordinatorin Bildungsnetzwerk Eppinghofen.

Die Elterninformationsveranstaltung wurde vom Bildungsnetzwerk Eppinghofen in Kooperation mit den Familienhebammen der Stadt Mülheim an der Ruhr durchgeführt.

Das Projekt Mülheim spricht viele Sprachen wurde aus Mittel des AMIF-Fonds kofinanziertLogo der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH (MEG)

Kontakt


Stand: 10.03.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel