Archiv-Beitrag vom 05.03.2013Endlich Sonne

Mülheims „trübster Winter“ ging zu Ende

Zehneinhalb Stunden Sonnenschein registrierte die Wetterstation in Mülheim am Montag, ein Wert, der schon lange nicht mehr erreicht wurde. Die Sonne bekamen die Mülheimer in den letzten Monaten nur selten zu sehen. Seit letzter Woche ist der meteorologische Winter vorbei - und nun steht es zweifelsfrei fest: 2012/2013 war es trüber als zuvor. Damit geht dieser Winter als trübster seit Beginn der flächendeckenden Aufzeichnungen im Jahr 1951 in die Geschichte der Meteorologie ein.

Tabelle mit der Höchsttemperatur und Sonnenscheindauer in Mülheim im Januar 2013

Die aktuellen Daten des Amtes für Umweltschutz bestätigen: Dieser Winter war so trüb wie kein anderer seit Beginn der Messungen an der Wetterstation Heinrich-Melzer-Straße. Nur hundert Stunden Sonnenschein gab es seit Anfang Dezember in unserer Stadt.
Normal sind 160 Stunden Sonnenschein in den drei Monaten des meteorologischen Winters in Deutschland. Mit einem Minus von 38% verfehlte die Sonne ihr "Soll" an Sonnenstunden damit um 60 Stunden.

Und noch einen weiteren Rekord hat die Wetterstation im Januar zu vermelden. Nur 24 Stunden schien die Sonne im ersten Monat des Jahres. Damit ist der Januar 2013 der trübste seit Aufzeichnungsbeginn. An 19 Tagen im Januar war die Sonne überhaupt nicht zu sehen.

Wetterstation liefert weitere interessante Daten

Neben der Sonnenscheindauer liefert die Wetterstation, die vom Amt für Umweltschutz betrieben wird, weitere interessante Daten.
Rund um die Uhr werden hier Luft- und Bodentemperatur, Luftfeuchtigkeit, Regenmenge und -dauer, Windgeschwindigkeit und -richtung sowie Sonnenscheindauer und Globalstrahlung gemessen.

Den Daten zufolge fiel der Winter 2012/2013, abgesehen von seiner Sonnenarmut, im Durchschnitt nicht besonders auf. So lag das Temperaturmittel von Dezember bis Ende Februar mit 3,1 Grad im langjährigen Mittel. Auffällig war in diesem Winter sein pünktlicher Beginn Anfang Dezember, seine übliche Milderung zur Dezembermitte, die Rückkehr Mitte Januar mit einer kurzen Milderung zum Monatswechsel, bevor Anfang Februar der Winter erneut Einzug gehalten hat.

Übrigens, die aktuellen Daten der Wetterstation findet man auch auf unserer Startseite. Hier kann jeder auch für private Zwecke Rohdaten ab Juli 2005 anfordern oder eine eigene Abfrage für einen bestimmten Zeitraum starten.

Kontakt


Stand: 05.03.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel